Spezielle Publikationen

ZMB-Jahrbuch Milch 2016

ZMB-Jahrbuch Milch 2016

2015 hat die Liberalisierung des europäischen Milchmarktes mit dem Ende des Quotensystems einen Meilenstein erreicht. Gleichzeitig geriet der Milchmarkt in schwieriges Fahrwasser. 

Die Milcherzeugung stieg zwar langsamer als in den Vorjahren , übertraf die Nachfrage, die von sinkendem Kaufinteresse aus China, Russland und ölexportierenden Staaten geprägt war. Erstmals seit 2008 wurde das zuvor dynamische Wachstum des Weltmarktes unterbrochen. Es kam es zu einem größeren Aufbau von Beständen und starkem Preisdruck. Die Erzeugerpreise gaben in verschiedenen Teilen der Welt deutlich nach. 

Das ZMB Jahrbuch Milch 2016 stellt diese Entwicklung anhand von Daten über Milchproduktion, Verarbeitung, Verbrauch und Außenhandel dar. Preiszeitreihen und kompakte Kommentare runden die Datensammlung ab. Erstmals wurde das Zahlenwerk um verfügbare Daten zum wachsenden Biomilchmarkt ergänzt.

 

Das ZMB Jahrbuch ist unentbehrlich für alle, die sich mit dem Milchmarkt beschäftigen.



Preis (inkl. MwSt.):

Euro 98,00

Menge

Mehr News laden » Lade News

moproweb -Aktuelle Frage-

Butter notiert auf historischem Höchstkurs. Dies stützt zwar den Milchpreis, kann aber auf der anderen Seite durchaus negative Auswirkungen auf den Absatz nach sich ziehen. Welche weitere Entwicklung erwarten Sie?

Die Butterpreise werden weiter ansteigen
Ich erwarte schon bald eine Korrektur nach unten
Die Entwicklung ist keineswegs ungesund, die Eiweißseite sollte nachziehen

Stimmen Sie ab! (Hier klicken)

Letzte Suchbegriffe

zuschläge | 2017 | tyrolit | charles | lukullus | kempinski | uk | 25 | c3 | gratuliert | 48 | gross | ausgabe | fude | 27 |