Kostenfalle Durchflussmessung

Datum 08.02.2019 | Rubrik: News
| Kommentare:

Bewertung:
Flow-Tec

Das Foto zeigt eine Vergleichsmessung zwischen Aufschnallsystem Clamp On und klassischem MID (Foto: FLOW-TEC Umweltdatenservice)

 

Durchflussmengenmessung dienen u.a. der Berechnung und Genehmigung der Wasserentnahme bzw. -abgabe sowie intern der Produkt- und Prozessüberwachung. In der Regel erfolgt diese in vollgefüllten Leitungen mittels Magnetisch-Induktiver-Durchflussmessung (MID). Daneben treten noch Lanzen-MIDs und Ultraschall-Laufzeit-Messungen (Clamp-ON) auf, welche im laufenden Betrieb ohne Abschiebern ein- und ausgebaut werden können. In offenen Kanälen/Freispiegelleitungen gibt es weitere verschiedene Messverfahren zur Mengenermittlung.

Die FLOW-TEC Umweltdatenservice GmbH ist seit über 20 Jahren Prüfstelle für Durchflussmessungen und kennt die Einsatzgrenzen unterschiedlichster Messverfahren ganz genau. Durch deren Nichtbeachtung sowie durch Ablagerungen, Alter oder falsche Bedienung entstehen Abweichungen mit teils hohen Folgekosten für das Unternehmen.

Mittels Referenzmessung wird die Genauigkeit der verbauten Durchflussmesstechnik ermittelt und die Messanlage im Hinblick auf ihre bauliche, hydraulische und messtechnische Funktionsweise kontrolliert. Damit kann im Nachgang der Aufwand für Wartung (Reinigung), Service (Justierung) oder Ersatz (Neuanschaffung) optimiert und Personal bedarfsgerecht eingesetzt werden.

Das Ergebnis der hydraulischen Überprüfung wird aussagekräftig protokolliert und ist von den Aufsichtsbehörden als Nachweis anerkannt.

Kontakt: Harald Schöck, FLOW-TEC Umweltdatenservice GmbH, Eckernförder Straße 4a – 18246 Bützow, Tel. 038461 744179, www.flow-tec.com, info@flow-tec.com

 



Quelle: FLOW-TEC Umweltdatenservice
Autor: Sossna
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

c3 | 04 | ein | 15 | 50 | deutsche | do | gv | tomra | 2020 | 29 | 3-926776-02-1 | erfolgs | hirschgulasch | konsum |