Europäische-Faire-Milch-Konferenz

Datum 14.06.2017 | Rubrik: News
| Kommentare:

Bewertung:
Pressefoto_Goldene Faironika

 

 

 

 

 

Die „Goldene Faironika“ wurde heute an verschiedene Preisträger überreicht. „Am Anfang war nur die Idee, für uns Milcherzeuger ein gerechtes Auskommen zu finden“, beschreibt Michael Braun von „Die Faire Milch“ aus Deutschland die ersten Schritte der deutschen Kollegen. „Mittlerweile findet man die Faire Milch-Marke in sechs Ländern und jede verkaufte Packung bedeutet für uns Milchbauern ein Stück Selbstbestimmung.“

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer war Schirmherr der vierten Europäischen-Faire-Milch-Konferenz, die dieses Jahr von „Die faire Milch“ und dem European Milk Board in Würzburg ausgerichtet wurde. Traditioneller Höhepunkt war erneut die Vergabe der „Goldenen Faironika“. Dabei handelt es sich um eine kleine Gold-Variante des bekannten Kuh-Symbols der internationalen Milchbauernbewegung, der „Faironika“. Sie geht jedes Jahr an Politiker, Landwirte und andere gesellschaftliche Akteure, die sich auf besondere Weise um faire Milchpreise verdient gemacht haben.

Die „Goldene Faironika“ ging dieses Jahr in der Kategorie „Politiker“ an den ehemaligen französischen Agrarminister Stéphane Le Foll. In seiner Laudatio würdigte Romuald Schaber, der Präsident des European Milk Board, den ehemaligen Minister für dessen Einsatz: „Minister Le Foll hat verstanden, dass die Milchmenge angepackt werden muss, um einen akzeptablen Milchpreis zu erreichen! Er hat seine Vorschläge zur Mengenreduzierung vehement und allen Widerständen zum Trotz auf europäischer Ebene vorangetrieben.“

Ein Verbund spanischer Organisationen – darunter der Milcherzeugerverband OPL (Organización de Productores de Leche) – wurde für die  Aktion „der weiße Marsch“ geehrt, bei der im Sommer 2015 Hunderte Menschen für gerechte Milchpreise auf die Straßen gingen. Die „Goldene Faironika“ in der Kategorie „Landwirt“ ging an den französischen Milcherzeuger Boris Gondouin, der „sich engagiert und mit viel Herzblut für faire Bedingungen für Milchbauern stark macht.“

Das Gastgeberland Deutschland hat Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer für seinen politischen Einsatz zur Stärkung der Milcherzeuger ausgezeichnet. Die Organisation MISEREOR erhielt die Prämierung für das Aufzeigen der Folgen von Dumpingexporten in die dritte Welt, die deutsche Landwirtin Kirsten Wosnitza aus Schleswig-Holstein für ihren "dauerhaften und energischen" Einsatz zum Wohle ihrer Kollegen. Eine weitere „Goldene Faironika“ wurde der regionalen Vertriebsorganisation Hof Alpermühle aus NRW für den beispielhaften Vertrieb von „Die faire Milch“ verliehen.

 


 



Quelle: BDM
Autor: Sossna
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

schwarz-weiß | a4cker | wm | c3 | bia | in | bord | molke5 | bongrain | 9f | leppersdorf | schwarz-wei | zucker | house | debic |