GEA führt Divisions-Struktur ein

Datum 14.03.2019 | Rubrik: News
| Kommentare:

Bewertung:
GEA_500

GEA bewegte sich 2018 insgesamt in einem guten Marktumfeld, das jedoch im Verlauf des Jahres zunehmend schwieriger wurde. Der Auftragseingang stieg um 3,5 Prozent auf 4.917,7 Mio. EUR, die Entwicklung der Auftragseingänge verlor jedoch insbesondere gegen Ende des Jahres an Fahrt. Der Umsatz legte um 4,9 Prozent auf 4.828,2 Mio. EUR zu, wobei die Produktgruppen Homogenizers sowie Food Processing & Packaging besonders stark gewachsen sind. Insgesamt verzeichneten nahezu alle Produktgruppen und Applikationszentren Umsatzzuwächse, mit Ausnahme der Applikationszentren (APCs) Dairy und Utilities. Insbesondere bei den Produktgruppen Separation, Flow Components und Milking Dairy Farming machten sich Preisdruck, Produktmix und belastende Wechselkurse bemerkbar.

"GEA hat kein Nachfrage-, sondern ein Ergebnisproblem. Aber das ist lösbar", so der neue Vorstandsvorsitzende Stefan Klebert. "Die Nachfrage ist stabil, wir sind grundsätzlich in den richtigen Märkten unterwegs. GEA ist in sehr vielen Bereichen die Nummer Eins oder Zwei. Das ist eine starke Basis. Aber wir müssen unsere Margen wieder verbessern."

Die derzeitige Aufteilung des Geschäfts in die beiden Business Areas Equipment und Solutions soll durch eine divisionale Struktur ersetzt werden. Ziel der Anpassung sind eine größere Transparenz und eine erleichterte Steuerung einzelner Geschäfte. Zudem soll die unternehmerische Verantwortung der Führungskräfte gestärkt werden. Bislang war die GuV-Verantwortung unterhalb des Vorstandes nicht ausreichend. Die kundennahe Bündelung der Aktivitäten in Landesorganisationen wird GEA beibehalten. Zudem wird GEA die Geschäftsfelder hinsichtlich einer möglichen Stärkung des Servicegeschäfts analysieren. Eine Festlegung der neuen Struktur und die Benennung der wesentlichen Verantwortlichkeiten wird bis Ende Juni erfolgen. Bis zum Abschluss der Neuausrichtung der Organisation wird es keine nennenswerten Zukäufe geben.

Am 13. März haben sich der Aufsichtsrat der GEA und Niels Erik Olsen, im Vorstand bisher verantwortlich für die Business Area Solutions, einvernehmlich über dessen sofortiges Ausscheiden aus dem Unternehmen verständigt. Stefan Klebert wird das Ressort zusätzlich zu seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender übernehmen.

 
Foto: GEA



Quelle: GEA
Autor: Sossna
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

28 | c3 | dr | frhi | preisbarometer | deutschland | do | erfolgs | lidl | milch | verpackungen | 17 | 19 | 2010 | 2018 |