Emmi Halbjahresergebnis 2018

Datum 29.08.2018 | Rubrik: News
| Kommentare:

Bewertung:
EMMI_LOGO_KASTEN

Emmi erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von 1.674,8 Mio. SFR. Dies entspricht einem Zuwachs von 4.7 %(davon organisch 2.4 %) gegenüber 1.600,2 Mio. SFR in der entsprechenden Vorjahresperiode. Der EBIT stieg um 5.1 % auf 95 Mio. SFR, womit die EBIT-Marge auf 5.7 % stabil gehalten werden konnte. Weiter resultierten ein bereinigter Reingewinnvon72,1 Mio. SFR(Vorjahr66,0 Mio. SFR) und eine bereinigte Reingewinnmarge von 4.3 % (Vorjahr 4.1 %). Für das Gesamtjahr 2018 sieht sich Emmi auf Zielkurs. Der insgesamt positive Akquisitionseffekt von 0.7 % ist laut Emmi auf folgende positiven und negativen Faktoren zurückzuführen:

Positive Faktoren:

-          Akquisition Italian Fresh Foods (Italien, 1. März 2017)
-          Beteiligungserhöhung Mexideli (Mexiko, 8. Oktober 2017)

Negative Faktoren:

-          Verkauf Anteile Venchiaredo (Italien, 31. Juli 2017)
-          Verkauf eines Teils des Handelswarengeschäfts (Schweiz, 1. Januar 2018)

Die Division Schweiz erwirtschaftete einen Umsatz von 830.3 Mio. SFR, was einem Rückgang von 0.9 % im Vergleich zum Vorjahreswert (838,2 Mio. SFR) entspricht. Organisch resultierte ein Wachstum von 0.5 %. Der Umsatzanteil der Division Schweiz beträgt 50 % (Vorjahr: 52 %).

Im ersten Halbjahr 2018 stieg der Umsatz der Division Americas (USA, Kanada, Chile, Mexiko, Spanien (ohne Lácteos Caprinos), Frankreich und Tunesien)  um 13.5 % von 442.3 Mio. SFR auf 502.2 Mio. SFR. Der organische Zuwachs betrug 5.6 %. Die positive Umsatzentwicklung ist auf die großen außereuropäischen Märkte USA, Chile und Tunesien zurückzuführen. Der Umsatzanteil der Division Americas beträgt 30 % (Vorjahr: 28 %).

Die Division Europa erzielte im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz von 287.6 Mio. SFR. Dies entspricht einem Plus von 10.9 %, jedoch gegenüber einer mit 259.3 Mio. SFR schwachen Vorjahresperiode. Das organische Wachstum von 5.8 % ist dennoch erfreulich. Der Anteil der Division Europa am Konzernumsatz beträgt 17 % (Vorjahr: 16 %).

Die Division Global Trade beinhaltet Direktverkäufe aus der Schweiz an Kunden in Ländern, in denen Emmi keine eigenen Gesellschaften hat. Dazu gehören die asiatischen und osteuropäischen Märkte, die meisten südamerikanischen Länder und die Arabische Halbinsel. In diesem Geschäftsbereich resultierte im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatz von 54.7 Mio. SFR. Im Vergleich zu 60.4 Mio. SFR im Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 9.5 % (organisch 9.0 %). Der Anteil von Global Trade am Konzernumsatz beträgt 3 % (Vorjahr: 4 %).



Quelle: Emmi
Autor: Hoffrichter
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

litauen | 01 | stellenanzeigen | von | 03 | c3 | goldener | 02 | 04 | 05 | 163783 | 1965 | 2005 | 25 | 32 |