Der Bio-Markt wächst weiter

Datum 08.05.2018 | Rubrik: News
| Kommentare:

Bewertung:
Arla_Bio

 

 

 

Der Trend ist ungebrochen – Bio boomt. Diese Entwicklung zieht auch an der Milchwirtschaft nicht spurlos vorüber: So ist der deutsche Frischmilch-Markt zwar zunehmend unter Druck, die Bio-Marken verzeichnen jedoch ein stetiges Wachstum. Arla Foods reagiert auf diese Entwicklung jetzt mit einem kompletten Relaunch von Arla BIO. Arla ist damit der erste Hersteller, der in dieser Dimension in seine Bio-Milchmarke investiert und so für die gesamte Bio-Kategorie einen Impuls setzt. Eine neue, umweltfreundliche Verpackung und eine emotionale Kommunikationskampagne runden die Neuausrichtung ab.

 

Klares Ja zu Bio

Arla BIO hat sich das Ziel gesetzt, im großen Stil in Werbung in der Bio-Kategorie zu investieren. Ein emotionaler TV-Spot wird ab Mai ausgestrahlt und von digitalen Kommunikationsmaßnahmen flankiert. Das Investment in die Bio-Marke liegt dem Unternehmen am Herzen: „Bio ist Teil unserer DNA: Die Bio-Milchproduktion ist ein wichtiger Bestandteil unserer nachhaltigen Milchwirtschaft. Als weltweit größter Produzent von Bio-Milch wollen wir unser Bio-Angebot auch in Deutschland deutlich ausbauen. Unser Ziel ist es, mit Arla BIO Milchprodukte in ausgezeichneter Bio-Qualität in die Breite zu bringen – für alle Verbraucher und für unsere Landwirte“, sagt Elise Bijkerk, Senior Category Director bei Arla Foods. Für den Verbraucher wird parallel zum Start der TV-Kampagne der Wiedererkennungseffekt im Markt gestärkt: Mit einem neuen, noch natürlicher anmutenden Logo und innovativen Verpackungen gestaltet Arla BIO seinen Markenauftritt moderner, ansprechender und selbstbewusster.

 

Umsatzschub dank Stiftung Warentest und „grünem Fußabdruck“

Doch nicht nur der Inhalt kann sich sehen lassen, auch die Verpackung der haltbaren Arla BIO Weidemilch ist besonders: Sie hat im Vergleich zu allen anderen H-Milch Verpackungen auf dem deutschen Markt den aktuell niedrigsten CO2-Fußabdruck. Laut IFEU-Institut beträgt die CO-2-Einsparung 72 Prozent gegenüber einer vergleichbaren herkömmlichen H-Milch Verpackung. Bei diesem Konzept, das zunächst bei Rewe und ab Juli deutschlandweit exklusiv zum Einsatz kommt, wird weiterhin komplett auf Aluminium verzichtet. Für zusätzliche Kaufimpulse sorgt zudem das positive Urteil von Stiftung Warentest, die die frische Arla BIO Weidemilch mit 3,8 Prozent Fettgehalt mit der Note „Gut“ (1,9) ausgezeichnet hat (Test Oktober 2017).

 

Zeit für Gutes

Der Ursprung der Arla BIO Weidemilch liegt auf den Arla Bio Höfen, wo unsere Landwirte mit einer klaren Philosophie arbeiten: Lass der Natur Zeit. Denn Zeit spielt eine entscheidende Rolle in der ökologischen Landwirtschaft. So dauert es beispielsweise zwei Jahre, bis ein konventioneller Hof ein Biohof wird. Dabei geht es darum, für die Natur und die Kühe zu sorgen: Alle Arla Bio Landwirte arbeiten nach Richtlinien der EG-Öko-Verordnung mit rein ökologischer Fütterung. 60 Prozent des Futters müssen aus dem eigenen Betrieb stammen und alle Futtermittel müssen gentechnikfrei sein. Alle Arla Bio Höfe betreiben Weidehaltung, die der Weidemilch ihren Namen einbringt: Die Milchkühe stehen von Frühjahr bis Herbst an mindestens 120 Tagen im Jahr für mindestens 6 Stunden täglich auf der Weide.

 



Quelle: Arla Foods
Autor: Sossna
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

29 | c3 | 19 | european | 05 | 163783 | 1965 | 20 | a4se | außer | bcrten | bia | debic | emmi | föhr |