MIV zeichnet Lebensmittelchemiker aus

Datum 15.11.2018 | Rubrik: Personalien
| Kommentare:

Bewertung:
MIV Henle
Dr. Hans Besner, Müller Service GmbH, Vorsitzender der AG Forschung des MIV und Dr. Thomas Henle, Technische Universität Dresden (Foto: MIV)


Der Milchindustrie-Verband (MIV) gibt anlässlich der 10. Ideenbörse Forschung bekannt, dass der diesjährige Milch-Wissenschaftliche Innovationspreis an Herrn Prof. Dr. Thomas Henle von der Technischen Universität Dresden geht. Die Verleihung fand heute im Rahmen der Ideenbörse Forschung des MIV in Fulda statt. Der Preis steht für innovative milchspezifische und praxisnahe Leistungen aus den verschiedenen Wissenschaftsbereichen rund um die Milch.

Die Wahl fiel in diesem Jahr auf einen Wissenschaftler, der sich seit langem ganz besonders um die Milchwissenschaft an sich und damit den Milchforschungsstandort Deutschland verdient gemacht hat.

„Mit der Vergabe des Milch-Wissenschaftlichen Innovationspreises 2018 an Herrn Prof. Dr. Thomas Henle von der Technischen Universität Dresden durch die Unternehmen des Milchindustrie-Verbandes werden seine bedeutenden wissenschaftlichen Leistungen gewürdigt. Wir verdanken Herrn Prof. Henle durch sein grundlagen- und praxisnahes Denken zahlreiche Anstöße in den Unternehmen“, so Dr. Hans Besner, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Forschung im MIV.

Bundesministerin Julia Klöckner (BMEL) hebt in ihrem Grußwort hervor: „Ich danke dem Milchindustrie-Verband, der mit der Verleihung des Milch-Wissenschaftlichen Innovationspreises einen starken Anreiz für innovative Forschungsvorhaben setzt. Der Preis fördert Wissenschaft und Forschung und den Mut, gute Ideen umzusetzen. Dies ebnet den Weg, in eine erfolgreiche Zukunft für die deutsche Milchwirtschaft.“

Der MIV-Preis in Höhe von 10.000 Euro kann jährlich an Persönlichkeiten vergeben werden, die sich wesentlich in der milchspezifischen Forschung und Wissenschaft engagieren. Dieses kann von den Naturwissenschaften bis zur Rechts- und Wirtschaftswissenschaft sein. Entscheidend ist die besondere Praxisnähe und Bedeutung für die Molkereipraxis und Milchwissenschaft.

Aus der Begründung:

Prof. Thomas Henle ist seit 1998 Leiter der Professur für Lebensmittelchemie der Technischen Universität Dresden.

Im Fokus der wissenschaftlichen Arbeiten von Prof. Henle steht die Forschung zum Thema Milch. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt u. a. auf grundlegenden chemisch-analytischen Studien zu Reaktionen bei der Milcherhitzung und den daraus resultierenden Konsequenzen. Die Publikationsliste ist lang und umfasst ca. 200 wissenschaftliche Originalarbeiten, ein Drittel bis die Hälfte zeigt mehr oder weniger „Milchbezug“. In Deutschland ist der Lehrstuhl von Prof. Henle vermutlich der einzige, der sich explizit mit MilchCHEMIE beschäftigt, was ihn zum gefragten Beratungspartner für zahlreiche Unternehmen macht.

Gründe für die Vergabe des Preises an Herrn Prof. Henle sind daher seine langjährige wissenschaftlich fundierte Basisarbeit sowie seine aktive Unterstützung der Molkereien und der AG Forschung des MIV. Die Erkenntnisse haben der Milchindustrie geholfen, gezielt Einfluss auf die Produkte nehmen zu können. So wird der Milchforschungsstandort Deutschland durch Herrn Prof. Henle maßgeblich und nachhaltig gestützt. Er ist ein entscheidender Leistungsträger der Milchwissenschaft in Deutschland und seit 11 Jahren Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des MIV.





Dr. Hans Besner (Müller Service GmbH, Vorsitzender der AG Forschung des MIV) , Dr. Thomas Henle (Technische Universität Dresden)



Quelle: MIV
Autor: Hoffrichter
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

160 | c3 | 2018 | 26 | do | primakörbe | 03 | 05 | 14 | 2014 | 2016 | 25 | 27 | 2a | 34 |