EDIGrid optimiert Lieferkette mit EDI aus der Cloud

Datum 26.08.2015 | Rubrik: Home
| Kommentare:

Bewertung:
Edigrit Logo

Um die Prozesse zu beschleunigen und Fehlerquellen zu reduzieren, bietet die EDIGrid GmbH, IT-Dienstleister mit Hauptsitz in Berlin, Kunden zum Festpreis die Möglichkeit, Geschäftsdokumente unter Einsatz der Cloud einfacher und fehlerfreier an Partner zu übertragen. Dafür wird der international standardisierte Electronic Data Interchange (EDI)-Prozess genutzt, der mittels festgelegter Nachrichtenstandards strukturierte Daten zwischen ERP-Systemen automatisiert austauscht. Durch die Nutzung der Cloud sowieso die Automatisierung der Prozesse ist dies deutlich kostengünstiger als bisher möglich.Dafür stellt EDIGrid per Cloud den Zugang auf eine EDI-Plattform zur Verfügung, die 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar ist. Nach Abstimmung des für den Datenaustausch benötigten Nachrichtenformats wird durch EDIGrid die EDI-Anbindung für jeden Geschäftspartner eingerichtet, inkl. eines Mappings für jedes Nachrichtenformat. Dies geschieht per IT-Schnittstelle, die für die am häufigsten genutzten ERP- oder Lagerhaltungssysteme bereits vorliegt und im Bedarfsfall auch speziell programmiert werden kann. Nach einer kurzen Testphase geht der Produktivprozess bereits nach wenigen Wochen live, wobei nicht nur die gesamte Projektsteuerung, Lösungsautomatisierung und Kommunikation mit Projektpartnern, sondern auch Wartung, Updates und Instandhaltung von EDIGrid übernommen werden. So können Kunden von dem vollen Funktionsumfang von EDI profitieren, ohne sich dabei um Installation, Hard-, Software oder Budgetgrenzen kümmern zu müssen.

.



Quelle: EDIGrid
Autor: Hoffrichter
Mehr News laden » Lade News