Der Vergleich hinkt!

Datum 06.03.2018 | Rubrik: Home
| Kommentare:

Bewertung:
Chr_Hansen_Logo_Kasten

Letzten Montag legte mir mein Kollege die BILD vom Samstag auf den Schreibtisch. Er stolperte auf der Titelseite in der Rubrik „Das meint BILD“ über folgende Einleitung:

 

„Was haben SPD-Vorsitzende und Joghurt gemeinsam? Ein sehr kurzes Haltbarkeitsdatum.“

 

Sie können sich vorstellen, dass mir aus Protest vor diesem Vergleich fast der Frühstücksjoghurt auf den Schreibtisch gekleckert wäre. Denn es ist zwar so, dass wir bei Chr. Hansen auf die Haltbarkeit von Politkarrieren – ganz gleich in welcher Partei – keinen Einfluss haben und auch gar nicht haben wollen. Was aber die Haltbarkeit von Nahrungsmitteln angeht, also auch von Joghurts und anderen Milchprodukten, da sind wir ganz in unserem Element und können der Bild-Zeitung ein klares „Das stimmt so nicht“ entgegensetzen. Wenn es sein muss, auch in GROSSBUCHSTABEN und mit Ausrufungszeichen!

 

Offensichtlich hat der Verfasser noch nichts von Bioprotection gehört. Denn hätte er gewusst, dass diese natürliche Methode den Verderb von Lebensmitteln verlangsamen und somit Konsumenten vor verunreinigter Nahrung schützen kann, hätte er sicher einen anderen Vergleich bemüht, um die Kurzlebigkeit politischer Karrieren zu paraphrasieren.

 

Was die Haltbarkeit speziell von fermentierten Milchprodukten wie Joghurts betrifft, geben wir Ihnen die besten natürlichen Lebensmittelkulturen namens FreshQ an die Hand. Mit ihrer Hilfe kann die Produktfrische ohne Zusatz künstlicher Konservierungsstoffe entscheidend verlängert werden – konservativ geschätzt um sieben Tage. Der Grund: Diese Kulturen haben die Fähigkeit, den Verderb durch Hefen und Schimmel in Lebensmitteln auf natürliche Weise zu verzögern.

 

Das hat Vorteile für praktisch alle Seiten: Die Konsumenten erhalten frische, natürliche und qualitativ hochwertige Produkte, frei von künstlichen Konservierungsstoffen. Sie können Ihren Kunden dabei helfen, dieser Anforderung nachzukommen und dank verlängerter Lebensdauer können Nahrungsmittelabfälle deutlich verringert werden. Nur Politikerkarrieren verlängern, das kann Bioprotection nicht.

Claudia Müller

 

Als Ansprechpartnerin zu diesem Thema steht Ihnen die Verfasserin dieses Kommentars unter der Telefonnummer +49 (0) 5021 963 171 oder per E-Mail: decmu@chr-hansen.com zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße aus Nienburg an der Weser

 



Quelle: Chr. Hansen
Autor: Claudia Müller
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

29 | marktbericht | 2018 | c3 | 15 | 32 | diez | dry | frhi | ftec | gastlichkeit | preisbarometer | 06 | 2006 | 25c3 |