Blick hinter die Kulissen

Datum 25.09.2014 | Rubrik: Technik & Ausstattung | Ort: Traun
| Kommentare:

Bewertung:

Über 100 Kunden und Vertriebspartner aus allen Kontinenten waren der Einladung der Laska Maschinenfabrik. Präsentiert wurden hier vor allem neueste automatische Verarbeitungslinien, welche entsprechend den jeweiligen Kundenanforderungen je nach Rohmaterialien und Endprodukte, sowie Kapazität und Automatisierungsgrad kundenindividuell konzipiert und realisiert werden.


Die Maschinenfabrik Laska ist in diesem rasch wachsenden Bereich der Fleischindustrie von automatischen Verarbeitungslinien schon viele Jahre international bekannt, jedoch werden neben den traditionellen Märkten für diese Großanlagen wie Europa sowie Nord- und Südamerika immer neue Märkte erschlossen, wie kürzlich beispielsweise Russland, Südafrika, Neuseeland und Australien sowie diverse Märkte in Fernost-Asien.


Erst kürzlich konnte die Maschinenfabrik Laska auch zwei Linienprojekte in China gewinnen mit einem Auftragsvolumen von jeweils mehreren Millionen Euro. Eine dieser Linien ist für den weltweit größten Fleischverarbeitungskonzern der chinesischen Firma Shineway bestimmt, mit weltweit über 120.000 Mitarbeitern. Die Shineway Gruppe; welche kürzlich den US-Konzern Smithfield - mit ihren in Europa bekannten Betrieben und Marken wie Aoste, Campofrio, Firucci, usw. – erworben hatte, zählt seit ihrem Beginn vor über 20 Jahren zu einem sehr treuen Kunden des Hauses Laska.


Laska baut jedoch nicht nur Produktionslinien für die Fleischverarbeitung, sondern ist in vielen weiteren Bereichen der Nahrungsmittelindustrie tätig. Beispielsweise wird derzeit eine neue Linie für die Käseverarbeitung bei einem namhaften französischen Hersteller in Betrieb genommen.


Ergänzend zu den kundenspezifischen Linienlösungen wurden während dieser Laska Processing Days auch Weiterentwicklungen und Innovationen von Einzelmaschinen präsentiert. Hier stand neben der neuen Kutterbaureihe LASKA SuperCutter Plus von 200 bis 750 Liter auch die automatische LASKA Kisten-Befüllanlage im Mittelpunkt. Diese Befüllanlage ist eine Weltneuheit und gewährt die automatische Dosierung und Befüllung von Transportkisten und -behälter mit vorzerkleinerten Fleisch. Diesbezügliche internationale Patente wurden von der Maschinenfabrik Laska bereits angemeldet.


Neben den technischen Präsentationen und Vorführungen fand auch das abendliche Rahmenprogramm großen Zuspruch bei den vielen internationalen Gästen. Eine Schifffahrt auf der Donau umrahmt von dem in Linz beginnenden Festival Ars Electronica.



Quelle: Laska
Autor: ast / Redaktion fleischnet
Mehr News laden » Lade News