Wettbewerb gegen Unfälle

Datum 18.06.2015 | Rubrik: Management | Ort: Mannheim
| Kommentare:

Bewertung:
Stapler neu

214.490 Unfälle auf Transportwegen im Betrieb oder in deren Umfeld weist die aktuelle Unfallstatistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung aus. Die anhaltend hohen Unfallzahlen machen den innerbetrieblichen Transport zu einem Schwerpunkt des Arbeitsunfallgeschehens.

Am häufigsten (31.064) sind dabei Flurförderzeuge, also Gabelstapler und Hubwägen im Spiel, gefolgt von Last- und Personenkraftwagen (24.059). Dazu kommen mehr als 185.000 Unfälle auf dem Weg von und zur Arbeit, rund 106.000 davon im Straßenverkehr, über 20.000 Dienstwegeunfälle sowie 112.000 Schulwegeunfälle.

Für den Wettbewerb „Unterwegs - aber sicher“ können Betriebe, Institutionen und Einzelpersonen noch bis 15. Juli 2015 innovative Ideen und Projekte einreichen, die zu weniger Unfällen auf Arbeits- und Schulwegen geführt haben. Entscheidend sind Kriterien wie Nachhaltigkeit, Effizienz und Kreativität.

Die ersten drei Plätze erhalten Preisgelder in einer Gesamthöhe von 6.000 €. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Messe A+A 2015 in Düsseldorf. Außerdem werden unter allen eingesandten Beiträgen zehn Fahrsicherheitstrainings verlost. Mehr zum Wettbewerb unter www.vdsi-unterwegs-aber-sicher.de.



Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
Autor: chb/fleischnet.de
Mehr News laden » Lade News