Bizerba für Dieselmedaille nominiert

Datum 04.01.2018 | Rubrik: Unternehmen & Strategien | Ort: Balingen
| Kommentare:

Bewertung:
Dieselmedaillen

Andreas Wilhelm Kraut, CEO und Gesellschafter von Bizerba, wurde stellvertretend für das Familienunternehmen für die Dieselmedaille 2018 in der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“ nominiert. Die Verleihung der Medaille findet am 13. April 2018 im Deutschen Museum München statt. Die Medaille, verliehen vom gemeinnützigen Deutschen Institut für Erfindungswesen (DIE e. V.), würdigt Personen und Unternehmen für Errungenschaften in den Bereichen Innovationskultur und Erfindungswesen. Angetrieben wird Bizerba vom Anspruch, das eigene Lösungsportfolio kontinuierlich zu verbessern, zu erweitern und so den Kunden immer neue Mehrwerte zu bieten.

 

Die Dieselmedaille ist Deutschlands ältester Innovationspreis und wird in den Kategorien „Beste Medienkommunikation", „Beste Innovationsförderung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“ sowie „Erfolgreichste Innovationsleistung“ verliehen. Letztere umfasst neben neuen Markt- und Produktkombinationen vor allem das Umfeld und die Auswirkungen der von den Nominierten erbrachten Leistungen. Verliehen wird sie vom gemeinnützigen Deutschen Institut für Erfindungswesen (DIE e. V.). Bestimmt werden die Preisträger von einem 40-köpfigen Kuratorium, bestehend aus Technikvorständen und Geschäftsführern deutscher mittelständischer Unternehmen sowie Hidden Champions. Die Jury steht repräsentativ für eine halbe Million Arbeitsplätze und ca. 100 Mrd. Euro Umsatz. www.bizerba.com

 

Foto: DIE e.V.



Quelle: Bizerba
Autor: mth/fleischnet.de
Mehr News laden » Lade News