Irischer Höhenflug

Datum 12.01.2018 | Rubrik: Märkte & Trends | Ort: Düsseldorf
| Kommentare:

Bewertung:
Irish Rind

Im Rahmen der Jahresbilanz 2017 informierte Bord Bia, das Irish Food Board, über Irlands Exportgeschehen im vergangenen Jahr, darunter auch die aktuellen Exportzahlen für irisches Rind- und Lammfleisch nach Deutschland. Der Wert des ausgeführten Rindfleischs stieg um 1 % und verbleibt damit stabil bei 142 Mio. €. Bei Lammfleisch konnte ein Wachstum um 7 % von 24 auf 26 Mio. € erzielt werden. Insgesamt bleibt Deutschland mit dem Import von rund 24.000 t Rindfleisch und über 4.400 t Lammfleisch aus Irland ein wichtiger Markt für Irish Beef und Irish Lamb.

 

„Auch international kann Bord Bia ein deutliches Exportwachstum verbuchen – bereits das achte Jahr in Folge. Mit einer Steigerung von 13 % erzielten irische Lebensmittel 2017 einen Exportwert von 12,6 Mrd. €“, so der irische Landwirtschaftsminister Michael Creed. Dieser Wert sei auf eine starke Nachfrage im europäischen Markt sowie auf die Erschließung weiterer internationaler Märkte zurückzuführen. Trotz des anstehenden Brexits bleibt Großbritannien (UK) Hauptabnehmer und wertvollster Importmarkt. Deutschland liegt weltweit auf Platz 5 hinter UK, USA, den Niederlanden und Frankreich. Damit verbessert sich die Bundesrepublik im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang und verdrängt China im internationalen Vergleich auf Platz 6.

 

Der Wert irischer Lebensmittelexporte nach Deutschland ist um satte 21 % von 604 auf 733 Mio. € angestiegen. Neben dem starken Exportwachstum im Lammfleisch-Sektor und irischen Exportschlagern, zu denen Rind- und Schweinefleisch, Meeresfrüchte und essbare Gartenbauerzeugnisse, aber auch diverse Getränke wie Whiskey und Sahnelikör zählen, zeigen das Segment der verarbeiteten Lebensmittel und der Milchprodukt-Sektor die größten Wertsteigerungen.

 

Prognose: Neue Märkte für steigende Zahlen

Für 2018 prognostiziert Bord Bia ebenfalls ein Wachstumsjahr. In den beiden Hauptsegmenten Fleischprodukte und Molkereiprodukte wird weiterhin mit einem stabilen Wachstum gerechnet. Im Hinblick auf den bevorstehenden Brexit wird die strategische Aufstellung der Handelsagentur weiter auf die Erschließung internationaler Märkte und die Entwicklung der EU-Märkte ausgerichtet. Bis Ende 2018 plant Bord Bia die Menge der Rindfleischimporte nach Deutschland von 24.000 auf 30.000 t zu erhöhen. www.bordbia.ie

 

 

Foto: Bord Bia



Quelle: Bord Bia Deutschland/RPM revolutions per minute
Autor: chb/FleischNet.de
Mehr News laden » Lade News