Offenstall e.V. gegründet

Datum 04.11.2016 | Rubrik: Fleisch & Co. | Ort: Osnabrück
| Kommentare:

Bewertung:
Offenstall

Der neuen Verein zur Förderung der Offenstallhaltung von Schweinen e.V. möchte eine artgerechte Form der Schweinehaltung etablieren, unterstützt Landwirte bei deren Umsetzung und bietet dem Verbraucher eine Alternative zwischen konventionell und bio an. Ein Offenstall ist eine alternative Haltungsform für Schweine, bei der der Stall an mindestens einer Seite komplett offen ist. Das ermöglicht eine tiergerechte Haltung, die auch den Forderungen des Deutschen Tierschutzbundes gerecht wird. Viele Verbraucher sind gerne bereit, für eine artgerechte Tierhaltung mehr Geld auszugeben. Produkte, deren Fleisch zu 100 % aus Offenstall-Haltung stammt, werden mit dem Logo gekennzeichnet und zu einem etwas höheren Preis – teurer als konventionell, aber deutlich günstiger als bio – angeboten. Der Mehrbetrag für die Produkte kommt direkt ausschließlich und den Landwirten zugute.

 

Die Vorteile

Mehr Natur: Die Schweine bekommen frische Luft, Tageslicht und erleben die natürlichen Witterungseinflüsse wie warm, kalt, feucht, windig und sonnig.

Mehr Freiheit: Zwischen den unterschiedlichen Klimazonen können die Tiere selbstständig frei auswählen und sich nach Belieben hin und her bewegen.

Mehr Hygiene: Durch den zusätzlichen Auslauf haben sie etwa doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgegeben und tiergerechte Funktionsbereiche zum Liegen, Fressen, Bewegen, Koten und Harnen.

Mehr Komfort: Jeder Offenstall hat ein Strohbereich, in dem die Schweine ruhen und schlafen oder auch wühlen und spielen können.

Das Ergebnis: Mehr Wohlbefinden – Vitale, robuste und ausgeglichene Schweine.

 

Der Verein unterstützt Landwirte nicht nur finanziell, sondern auch mit eigener Erfahrung und persönlicher Beratung bei der Umsetzung des Offenstall-Konzepts. Zudem bemüht er sich darum, dass bürokratische Hürden abgebaut werden, den Umbau der Ställe zu erleichtern. Industrie, Handel, Gastronomie, NGOs, Verbraucher und Politik – für die erfolgreiche Umsetzung des Offenstall-Konzepts sind alle gefragt, in ihren Entscheidungen zu artgerechter Tierhaltung beizutragen. Vor allem ist die Politik gefordert: Das bestehende bürokratische und rechtliche System hindert viele Landwirte daran, ihren Stall umzubauen. www.offenstall.com

 

 

Gründungmitglieder

- Karl Ahrens-Westerlage, sen., Landwirt

- Carl Ahrens-Westerlage, jun., Landwirt

- Dr. Jens van Bebber, Dipl-Ing. Agr., MSc, Landwirt

- Paul Brand, Geschäftsführer Brand Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG, Lohne

- Niko Brand, Mitglied der Geschäftsführung Brand Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG, Lohne

- Petra Fiolka, Assistentin Geschäftsführung Bedford Wurst- und Schinkenmanufaktur

- Prof. Dr. Elisabeth große Beilage, Dipl. ECPHM, Fachärztin für Schweine, Tierärztliche Hochschule Hannover

- Lutz Heitz. Landwirt

- Bert Mutsaers, Fleischer, Industriekaufmann, Betriebswirt (VWA), Geschäftsführender GesellschafterBedford Wurst- & Schinkenmanufaktur

- Dominik Frhr. Ostmann von der Leye, Forstwirt

- Greta Frfr. Ostmann von der Leye, Agrarwissenschaftlerin, Landwirtschaftsmeisterin

- Carsten Leiber, Dipl.-Kfm., CFO Bedford Wurst- & Schinkenmanufaktur

Mitglied der Geschäftsleitung

- Prof. Dr. Herman Van den Weghe, Professor i. R. Georg-August-Universität

- Rudolf Wiedmann, Agrarbiologe, Fachbuchautor, Experte für Schweinehaltungsverfahren

 

Foto: Verein zur Förderung der Offenstallhaltung von Schweinen e.V.



Quelle: Verein zur Förderung der Offenstallhaltung von Schweinen e.V.
Autor: mth/fleischnet.de
Mehr News laden » Lade News