Sensorikmanager: Fortbildungsangebote

Datum 02.06.2014 | Rubrik: Ernährungswissen | Ort: Frankfurt am Main
| Kommentare:

Bewertung:
DLG Qualitätsprüfung
Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) und die ZHAW, Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation (ILGI) bieten auch im 2. Halbjahr 2014 eine Reihe von Sensorikkursen in Frankfurt am Main an. Das Fortbildungsangebot richtet sich an Personen aus Qualitätssicherung, Produktion, Einkauf/Verkauf sowie anderen Bereichen der Lebensmittelbranche, die für die Konzeption und Durchführung sensorischer Tests und die Betreuung sensorischer Panels verantwortlich sind. Folgende Kurse können in der 2. Jahreshälfte 2014 belegt werden: Gute Labor Praxis (21. Oktober 2014), Rollen in der Sensorik (22. und 23. Oktober 2014), Analytische Sensorik (3. und 4. November 2014), Hedonische Sensorik (5. und 6. November 2014). Jede Fortbildung kann als Einzelkurs gebucht und mit einer Teilnahmebescheinigung abgeschlossen werden. Die Kurse sind auch Bestandteil des Ausbildungsprogramms zum Sensorikmanager (DLG und ZHAW/ILGI). Weitere Informationen unter www.DLG-Akademie.de/sensorikmanager

 

Der Kurs „Gute Labor Praxis“ vermittelt vertiefende Kenntnisse rund um die Rahmenbedingungen zur Durchführung sensorischer Tests. Neben den Voraussetzungen zur Gestaltung des Prüfraums stellen die Referenten wichtige Aspekte der Probenvorbereitung und -präsentation (z.B. Codierung, Präsentations-Design) vor. In verschiedenen praktischen Übungen werden Grundlagen vermittelt und Erfahrungen in der Anwendung verschiedener Degustations- und Neutralisationstechniken gesammelt.

Im Mittelpunkt des Kurses „Rollen in der Sensorik“ stehen Aufgaben und Pflichten von Panel-Leitern. Welche Methoden der Panel-Rekrutierung sind erfolgversprechend? Wie erfolgt die Qualifizierung von Prüfpersonen? Wie kann ich ein Panel motivieren? Welche Möglichkeiten des Panel-Monitorings gibt es? Betrachtet wird dabei das Handling sensorischer Panels für die verschiedenen Anwendungsbereiche in der analytischen und hedonischen Sensorik (Experten-Panels/trainierte Panels / Konsumenten).

Die Fortbildung im Bereich „Analytische Sensorik“ legt den Schwerpunkt auf die praktische Vermittlung und das vertiefende Training objektiver Methoden der sensorischen Analyse. Absolventen sind nach dem Kurs in der Lage die für die jeweilige Fragestellung im Unternehmen geeigneten Methoden der sensorischen Analyse selbstständig auszuwählen, Tests zu konzipieren, durchzuführen und fachgerecht auszuwerten. Betrachtet werden produktübergreifend u.a. Diskriminierende Prüfmethoden (u.a. Paarweiser Vergleich, Duo-/Trio-Test, Dreiecksprüfung, Rangordnungsprüfung, „A not A“-Test, „2 out of 5“-Test) und Deskriptive Prüfmethoden (u.a. Konsensprofilierung, Konventionelle Profilierung, Free Choice Profiling, Flash Profiling). Darüber hinaus werden auch Methoden des Sorting, Napping / Mapping und der In/Out-Test behandelt.


Kenntnisse rund um die Methodik der qualitativen und quantitativen hedonischen Analyse bzw. Konsumentenforschung vermittelt der Kurs „Hedonische Analytik und Konsumentenforschung“. Im Präsenzkurs werden verschiedene Methoden der hedonischen Analyse vorgestellt und in praktischen Übungen vertieft. Teilnehmer werden damit in die Lage versetzt, die Methoden der hedonischen Analyse selbstständig auszuwählen, Tests zu konzipieren, durchzuführen und auszuwerten. Fokussiert werden dabei Qualitative hedonische Tests (z.B. Interviews, Fokusgruppen) und Quantitative hedonische Tests (z.B. Akzeptanztests, Präferenztests). Außerdem erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Methodik der Konsumentenforschung und vertiefen diese in praktischen Übungen.

 

Jeder Sensorik-Kurs kann als Einzelkurs gebucht und mit einer Teilnahmebescheinigung abgeschlossen werden. Darüber hinaus können die Kurse unmittelbar nacheinander besucht oder im Zeitraum von drei Jahren absolviert werden, um nach erfolgreichem Abschluss den Sensorikmanager (DLG und ZHAW/ILGI) zu erlangen. Der erworbene Abschluss Sensorikmanager ist Bestandteil der Module 1 und 2 des CAS Sensorik und wird daher bei Fortführung der Weiterqualifizierung zum postgraduierten Hochschulabschluss CAS Sensorik anerkannt.

 

Weitere Informationen unter www.DLG-Akademie.de/sensorikmanager



Quelle: DLG
Autor: ast / Redaktion fleischnet
Mehr News laden » Lade News