Allergenkennzeichnung bei unverpackten Lebensmitteln

Datum 13.06.2014 | Rubrik: Ernährungswissen | Ort: Frankfurt
| Kommentare:

Bewertung:
DLG

Die Akademie der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) bietet ein Seminar zum Thema „Allergenkennzeichnung bei unverpackten Lebensmitteln“ an. Die Veranstaltung findet am 4. November 2014 in Frankfurt am Main statt. Es richtet sich an alle Unternehmer, Köche oder Servicekräfte, die lose Lebensmittel an Verbraucher abge­ben (z.B. Hotels, Restaurants, Betriebskantinen, Metz­gereien, Bäckereien).

Im Dezember 2011 wurde die Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) mit dem Ziel der umfassenden Information des Verbrauchers beim Lebensmittelkauf erlassen. Die Verordnung stellt sicher, dass die Hersteller europaweit einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung von und Information über Lebensmitteln haben. Auch für Allergene gelten in Zukunft mehr Kennzeichnungspflichten: Le­bensmittelhersteller müssen in der Zutatenliste aller­gene Zutaten deutlich kennzeichnen. Außerdem gibt es eine Informationspflicht zu Allergenen auch für unverpackte Lebensmittel. Das Seminar zeigt die Hintergründe zur Aller­geninformation über die Verbreitung von Allergien in Europa, die gesetzlichen Forderungen der LMIV und die Umsetzung im Unternehmen auf. Die Workshop-Gebühren betragen 520 Euro + MwSt..

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit zum Seminar:

www.dlg-akademie.de/allergenkennzeichnung.html



Quelle: DLG
Autor: ast / Redaktion fleischnet
Mehr News laden » Lade News