Du bist was du isst – nachverfolgbar frisch

Datum 18.01.2018 | Rubrik: Fleisch & Co. | Ort: Penzberg
| Kommentare:

Bewertung:
Bodenburg 0118
„Was genau habe ich auf dem Teller? Woher kommt es und unter welchen Bedingungen wurde es aufgezogen? Wie wurde es gefüttert… etc. ?“ Verbraucher und Gäste fordern immer mehr Transparenz – für das Tierwohl aber auch für das eigene Wohl. Zu wissen was man isst lädt dazu ein, sich mit der Mahlzeit wohl zu fühlen, ohne dass der Gedanke an unzureichende Stallbedingungen und Futterzuführungen Bauchschmerzen verursacht.

Das Handelskontor Bodenburg beschäftigt sich mit dem Handel von Hähnchen- und Putenprodukten jeglicher Art. In den Bereichen Frisch- und TK-Ware stellt das Unternehmen Produkte für die Verarbeitung und den Export bereit. Zum Kundenkreis gehören die weiterverarbeitende Industrie, Fleischwarenfabriken, Wurstproduzenten, Snackhersteller sowie Tiernahrungshersteller und auch Geflügelschlachtereien. Aber auch Großhändler und Exportunternehmen werden regelmäßig beliefert.

Transparenz von der Aufzucht bis zum Teller
Vom Ei bis zur Fleischverarbeitung und alle damit verbunden Zwischenschritte wie z. B. Hähnchenmast, Zucht sowie die Verarbeitung des Tieres – all diese Informationen stellt das Handelskontor Bodenburg seinen Kunden schnell und leicht verständlich auf Abruf zur Verfügung. Das Unternehmen sieht sich hier als Bindeglied zwischen verarbeitender Industrie, Gastronomie, Großmärkten und Exporteuren und sieht es stets als seine Aufgabe, seinen Kunden durch eine gezielte Auswahl von Produzenten / Schlachtbetrieben diese Transparenz bieten zu können.
 


Quelle: Handelskontor Bodenburg GmbH; Foto: Colourbox.de
Autor: flo/Redaktion Gastroinfoportal.de
Mehr News laden » Lade News