Beflügelte Werbung

Datum 23.06.2017 | Rubrik: Fleisch & Co. | Ort: Bonn
| Kommentare:

Bewertung:
AMI Grafik Fleischwerbung

Im ersten Halbjahr 2017 nahmen die Aktionen mit Schweinefleisch im Lebensmitteleinzelhandel um 2 Prozentpunkte im Vergleich zum identischen Vorjahreszeitraum ab. Dies zeigt die Analyse „Aktionspreise Fleisch im LEH“ der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI). Dagegen rückt laut AMI der Handel mit Hähnchen zunehmend in den Vordergrund. Zugleich bleibe der Verbraucher in höchstem Maße preissensibel. Ein Beispiel: Werbeaktionen mit Hackfleisch führten zu Umsatzsteigerungen um rund 75 %.

 


Die vieldiskutierte Herkunft scheint dagegen bei Werbeaktionen kaum eine Rolle zu spielen.
Rund zwei Drittel der Werbeanstöße bei Fleisch verzichten sogar völlig auf diese Angabe.

 

Der Service „AMI-Aktionspreise für Fleisch im LEH“ soll die Nutzer über Aktionen im Lebensmitteleinzelhandel informieren. www.ami-informiert.de

 

 

Grafik: AMI



Quelle: AMI
Autor: chb/FleischNet.de
Mehr News laden » Lade News