Page 3

geniessen_und_reisen_02_2016

Die Statistik sagt: 70 Millionen Deutsche verreisen im Jahr mindestens einmal. Doch wohin geht dieses Jahr die Reise? Zu den bevorzugten Reisezielen zählen 2016 wieder die Mittelmeerländer – darunter Spanien, Italien und Griechenland. Auch Kreuzfahr-ten auf den Weltmeeren sowie zahlreiche Ziele auf der Fernstrecke, vor allem Thailand, sind besonders gefragt. Deutlich mehr Gäste zieht es in die Kari-bik, nach Kuba, die Dominikanische Republik und Mexiko. Mittel- und Südamerika rückten stärker in den Fokus. Und der Deutschen liebste Sonneninsel – Mallorca – ist seit Ostern für diesen Sommer prak-tisch ausgebucht. Wollen alle Menschen immer weit weg? Nein, denn 70 % der Italiener machen Urlaub im eigenen Land. Auch für 65 % der Spanier und 60 % der Franzosen ist das eigene Land das Ziel ihrer Urlaubswünsche. Nun haben wir im europäischen Vergleich nachge-zogen. Laut einer forsa-Umfrage planen mehr als die Hälfte der Befragten (56 %) in diesem Jahr ihren Urlaub in Deutschland. Das sind 6 % mehr als im ver-gangenen Jahr. Das Gute am Urlaub im eigenen Land ist nicht nur ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu den meisten internationalen Zielen. Es ist die ungeahnte Vielfalt an Natur, Kultur, Kunst und Sport – welche natürlich die Qual der Wahl zur Folge hat. Und die Liste der Pluspunkte für einen Deutsch-landurlaub ist lang: kurze Entfernungen, keine Auto-bahnmaut, viele Bahnverbindungen, sichere Rad-wege, meist keine Verständigungsschwierigkeiten, kein Devisenverlust, keine gefährlichen Tiere und auch keine Vorsichtsmaßnahmen beim Essen und Leitungswasser. Wie attraktiv das Reiseland Deutschland ist, zeigt ein Blick in einen Reiseführer oder auch auf die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Die Deutsche Zen-trale für Tourismus (DZT) bringt in schöner Regelmä-ßigkeit Jubelmeldungen heraus: Auch im vergange-nen Jahr kamen besonders viele internationale Gäs-te nach Deutschland. Wie die DZT mitteilt, kommt der deutsche Incoming-Tourismus für das Jahr 2015 auf das sechste Rekordergebnis in Folge. 79,7 Mio. Übernachtungen wurden gezählt, ein Plus von 5,4 %. Deutschland ist attraktiv und hat viel zu bie-ten, das haben unsere Besucher längst erkannt. Angemerkt Verreisen in Deutschland ist trendy. Eine Woche wendet der Durchschnittsdeutsche für seinen Urlaub in Deutschland auf. In den Sommermonaten sind es sogar im Schnitt zwei Wochen und manche verbringen drei der schönsten Wochen des Jahres in hiesigen Gefilden. Der eine sucht im Urlaub Aufre-gung und Aktion, der andere will die Seele baumeln lassen. Für nahezu zwei Drittel der deutschen Som-merurlauber steht die Erholung im Mittelpunkt, und das bedeutet vor allem, Zeit mit Familie und Freun-den zu verbringen. Dabei liegt er nicht nur auf der faulen Haut. Im Gegenteil: Im Harz wird gewandert, in St. Peter Ording gesurft oder am breiten Sand-strand gejoggt. So verschlägt es z. B. die Berliner und Brandenburger zum Urlauben gerne auch an die Strände von Ost- und Nordsee, in die Bayerischen Berge, die Lüneburger Heide, in den Schwarzwald, oder zu den Weinbergen an Rhein, Saale oder Mosel. Und die Kölner lieben an der Fränkischen Schweiz die vielen kleinen Bierbrauereien. Für die Bayern ist das Elbsandsteingebirge eines der aufregendsten Kletter-gebiete der Welt und im Kasseler Land stehen die Bur-gen, die die Märchen von Dornröschen und Rapunzel inspirierten. Je nach Geschmack lässt sich auch für jeden Geldbeu-tel das Passende finden. Zahlreiche Hotels locken mit speziellen Familienangeboten wie einem all-inklusive- Service, jede Menge Ferienhäuser sorgen für Komfort und Erholung am Urlaubsziel. Es gibt sie also auch im eigenen Land, die Geheim-tipps für einen schönen und interessanten Sommerur-laub. Reizvolle Orte, grandiose Landschaften, saubere Badeseen und Weltkulturerbe-Sehenswürdigkeiten, die vor lauter Fernweh und Auslandsreisen oft wenig Beachtung fanden. Dazu kommen kilometerlange Strände, dichte Wälder, zahlreiche Seen, hügelige Landschaften und steile Bergmassive, romantische Schlösser und trutzige Burgen, mittelalterliche Städte und pulsierende Metropolen mit modernen Museen. Wer da nicht fündig wird, ist selbst schuld. Wo auch immer die Reise hingeht, Reisen in Deutschland ist abwechslungsreich und vor allem eines: eine gute Gelegenheit, das eigene Land (auch die eigene Stadt) mit anderen Augen zu sehen und viel Neues zu entdecken. Viel Spaß dabei! Annemarie Heinrichsdobler Chefredakteurin Es ist was dran an Goethes „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“ Es locken Tauch-gänge in unbekannte Wasserlandschaften, romantische Fach-werksorte, von der Unesco geschützte Bauwerke, einsame Strände, Künstler-orte, spektakuläre Wanderwege und Biosphärenreservate – und das alles vor der eigenen Haustüre. Nicht daheim und doch zu Hause Fotos: Verena Münch / pixelio.de, TS / pixelio.de 3


geniessen_und_reisen_02_2016
To see the actual publication please follow the link above