Page 126

geniessen_und_reisen_02_2016

ABcDefGhiJkLmnoPqRstUvWxYzAbcDefGhiJkLmnoPqRstUvWxYzAbcDef GhiJkLmNoPqRstU-vWxYz AbcDefGhiJkLmnoPqRstUvWxYzaBcDefGhiJkLM noPqRstUvWxYz vWxYz AbcDefGhi- JkLmnoPqRstUvWxYzaBcDefGhiJkLM noPqRstUvWxYz AbcDefGhiJkLm AbcDefGhiJkLmnoPq Gaumenkitzler Er arbeitet mit Gemüse, würzt mit Kräutern oder süßt mit Karamell: Julien Duvernay gilt als einer der besten Pâtissiers der Schweiz. Wer sich an bunten Lollies, Konfitüren und pikanten Brotaufstrichen versu-chen will, wird in seinem Buch fün-dig. In neun Kapiteln– zu den Themen Zitrus, Karamell, Tee, Gemüse, Getreide, Blüten, Öl, Kräuter und Pfeffer – finden sich unwiderstehliche Verführungen. J. Duvernay: Desserts. Der Pâtissier von Tanja Grandits. Aarau/CH: AT Verlag, 240 Seiten, 44,90 €. Meisterlich kochen Frank Oehler zeigt, wie er für Familie und Freunde kocht. Mit dabei sind regionale Gemüsesorten der je-weiligen Saison, die mit Fisch oder Fleisch kombiniert werden. Dazu gibt es Tipps und Informationen zu den Lieblingsprodukten des Ster-nekochs. F. Oehler: Der Speise-meister. Stuttgart: Kosmos, 192 Seiten, 29,99 €. Glück zum Löffeln Müsli ist nicht der einzige Früh-stückstrend – Löffelfreunde entdecken Breie und Porridge für sich. Kombiniert mit Superfoods wie Matcha oder Chia, sind sie lecker und vitaminreich. Abwechslung bringt die Zuberei-tung mit Milch, Hafer-, Reis- oder Sojamilch. C. Seppelt: Frühstücksbrei und Porridge. Ostfildern: Jan Thorbecke, 64 Seiten, 9,99 €. Original Mehlspeisen Nudeln, Kartoffel- und Maisge-richte, Nockerl, Knödel, Strudel, Palatschinken, Omeletts, Schmarrn und viele weitere traditionelle Re-zepte aus der Donaumonarchie präsentiert die donauschwäbische Heimatdichterin Eva Mayer-Bahl in ihrem Kochbuch. Dafür recher-chierte sie bei Familie und Freunden sowie im In- und Ausland. Eva Mayer-Bahl: Knödel, Strudel & Co., Mün-chen: BLV, 128 Seiten, 12,99 €. Low Carb-Planer Für alle, die sich „Low Carb“ ernähren, ist es wichtig, ihre Kohlenhydratzufuhr im Blick zu behalten. In diesem Buch kombi-nieren Abnehmwillige mithilfe von Klappseiten zwei Rezepte und sehen so auf einen Blick die Koh-lenhydratmenge. Der Tagesplaner bietet rund 100 Rezepte. Ergänzen lassen sich die Gerichte durch die Frühstücks- und Snack-Ideen im Buch. C. Lenz: Low Carb Tagesplaner. Stuttgart: Trias, 128 Seiten, 17,99 €. Schwäbischer Schatz Das Kochbuch bringt frischen Wind in die Maultaschen- Küche. Es enthält Klassiker wie geschmälzte Maultaschen, aber auch neue Kreationen wie die Kokossuppe mit Maul-taschenspieß. H. Drews, D. Jüttner: Maultaschen. Schwäbisches Soul-food. Tübingen: Silberburg, 108 Seiten, 19,90 €. Deftig und süß Brotzeitfans und Süßschnäbel finden hier vielseitige Ideen zum Selbermachen. Die rund 80 Re-zepte inspirieren zum Mischen, Kneten, Formen und Bestreichen. T. Dusy: Brot & Aufstriche. Mün-chen: ZS, 144 Seiten, 15,99 €. Getoastet Die Rezepte variieren über 20 Brotsorten und 70 Toppings für Toasts mit Beeren und Mascarpone, Mozzarella und Pesto oder Armer Ritter. T. Hayward, S. Lavelle: Pimp your Toast. Über 70 Ideen für knusprige Brote. Köln: Fackelträger, 176 Seiten, 16,99 €. Beliebtes Brot Von unkompliziert bis exotisch – aus-gefallen – Brot wird so abwechslungs-reich belegt wie nie. Wie wäre es z. B. mit dem vietnamesischen Baguette Banh Mi oder einem veganen Caesar- Sandwich? Das Kochbuch liefert 80 Rezepte. I. Martins: Sandwich, Toast & Co. Das Beste aus der ganzen Welt. München: Compact, 144 Seiten, 14,99 €. Verbrennungsmaschine Das Buch erklärt, warum zum Abneh-men mehr als eine negative Energiebilanz gehört und was genau im Körper passieren muss, damit das Körperfett spürbar schmilzt. Die Er-nährungswissenschaftlerin Dr. Libby Weaver nennt neun Faktoren, die die körpereigene Verbrennungsmaschi-ne beeinflussen können. Dr. L. Weaver: Stoffwech-sel- Geheimnis. Stuttgart: Trias, 184 Seiten, 19,99 €. Die Suppen-Apotheke Die Autorin vermittelt Hintergrundwissen über die Heilwirkung von Suppen. Sie zeigt, wie sich eine gehaltvolle Suppe ohne großen Aufwand zubereiten lässt, was sie nährstoffreich macht und wie sie bei Erkältung, Magen-Darm und chronischen Erkrankungen wirken. A. Simons: Die Suppen-Apotheke. München: Knaur, 208 Seiten, 16,99 €. Der Garten kocht Gärtnern und Kochen gehört zu-sammen. Die Gartenexpertin erklärt Grundlagen, gibt Tipps und zeigt in rund 50 Rezepten, wie aus allen Pflanzenteilen Kreationen entstehen, z. B. ein schlichter Fetthennensalat oder eine Pannacotta mit Rosenblü-ten und Aroniabeeren. S. Reber: Vom Beet in die Küche. Aarau/CH: AT Verlag, 250 Seiten, 29,95 €. Wildkräuter entdeckt Ob Stadt oder Land, in Wald und Wiese – Wildkräuter wachsen (fast) überall. Sie sind lecker, oft Heil-pflanzen und kostenlos. 50 Rezepte bringen Wildkräuter wie Löwenzahn oder Brennnessel auf den Speise-plan. G. L. Bräutigam: Wilde Grüne Küche. Emmendingen: Hans Nietsch, 192 Seiten, 19,90 €. Sauer macht nicht lustig! Wenn der Körper übersäuert, wird es un-gemütlich: Die Haut wirkt fahl, wir fühlen uns müde, sind stressempfindlich und der Stoffwechsel verlangsamt sich. Das Buch gibt 50 einfache und praktische Tipps, die ohne Mühe in den Alltag passen und den Körper entsäuern. M. Lohmann: Die 50 besten Säure-Killer. Stuttgart: Trias, 86 Seiten, 9,99 €. Kulinarisches Thailand Von der thailändischen Gemüsesup-pe und Saté-Spießen über Tofu im Weißkohlmantel bis zur Frühlingsrolle – köstliche Thai-Rezepte sind hier zu-sammengestellt. Neben Rezepten gibt es Tipps zum Einkaufen und zu Gar-techniken. Ein Zutatenlexikon liefert einen Überblick über Gewürze und Produkte, die für die thailändische Küche unerlässlich sind. P. Uher: 100 thailändische Gerichte. Köln: Hayit, 140 Seiten, 14,95 €. Genuss trotz Diabetes Die Diagnose Diabetes heißt in vielen Fäl-len: abnehmen. Die Oecotrophologin zeigt in ihrem Buch, wie Gewichtsreduktion gelingt. Dass die Lebensweise geändert werden muss, liegt auf der Hand. Essen und Trinken sollten aber weiter Genuss bereiten. Ein 12-Wochenplan unter-stützt. S. Carlsson: Abnehmen für Dia-betiker: Hannover: Humboldt, 144 Seiten, 19,99 €. Köstliches Oberösterreich Neben modernen Gerichten wie Apfel-Curry-Suppe oder Gemüse- Getreide-Laibchen kommen Klassiker wie G’selchtes mit Grießknödeln und G’hackknödel auch nicht zu kurz. Infos zu Produkten und Lieferanten machen dieses Buch zum Standardwerk ober-österreichischer Lebensfreude. I. Pernkopf, R. Wagner- Wittula: Ingrid Pernkopfs Oberösterreichische Küche. Wien/A: Pichler, 272 Seiten, 34,90 €. Ohne kneten Brot backen ohne mühsames Kneten? Mit der „No-Knead-Bread“-Methode kein Problem. Das Geheimnis liegt in der lan-gen Fermentation des Teiges und einer hitzebeständigen Form mit Deckel. Wie das genau funktioniert, zeigt dieses Buch. Neben einer Einführung und einer detaillierten Anleitung gibt es 45 Rezepte mit Vollkorn, Nüssen, Kernen, Saaten, Quinoa oder Maismehl. K. Skaarup: Brote. Einfach handgemacht. Hamburg: Edel, 72 Seiten, 12,95 €. Küchen-ABC Was ist ein Kavalierspitz? Was steckt hinter E122? Warum sollte man im Winter weniger Blattsalat essen? Das Standardwerk beantwortet alle Fragen rund um die Küche kurz, klar, kompe-tent – und unterhaltend. Ein Nachschla-gewerk für Kochanfänger und routinierte Meisterköche mit über 2.000 Grund- und Spezialitätenrezepten, Anleitungen, Ideen und Tipps. H.-J. Rose: abc. Die Küchenbibel. Wiesba-den: Tre Torri, 1.248 Seiten, 79,90 €. 126 2/2016


geniessen_und_reisen_02_2016
To see the actual publication please follow the link above