... reisen und logieren ... - Vogtland: Kurherz Europas

geniessen_und_reisen_01_2017

Kurherz Europas Das Vogtland, die Region im Dreiländereck Sachsen – Böhmen – Bayern, prägen landschaftliche Vielfalt, Handwerk, Musik und Kurtraditionen. Mit seinen traditionsreichen Kurbädern gilt das Vogtland als „Kurherz Europas“. Die Region mit ihrer wunderschönen Landschaft ist ein Mekka für Entspannungssuchende, Kurgäste und Wellnessurlauber aus der ganzen Welt. Das Vogtland blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück, geprägt vom Werden und Wachsen einer Region, die auch den Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe stark beindruckte: Nach einer Reise 1795 erwähnte er Bad Elster und seine Heilquelle in „Hermann und Dorothea“. Die Region liegt an einer geographischen Schnittstelle im südwestlichen Ausläufer des Erzgebirges und ist in großen Teilen eine Mittelgebirgslandschaft. Wer Burgen und Schlösser entdecken möchte, wird hier garantiert fündig. Bis ins späte Mittelalter war die Osterburg in Weida Regierungssitz der Vögte. Das Vogtland geht auf die hier vor über 500 Jahren herrschenden Vögte zurück. Sie herrschten über ein für damalige Verhältnisse großes Gebiet und gaben ihm den Namen terra advocatorum – Land der Vögte. Spätestens seit Mitte des 16. Jahrhunderts gehören Teile des Vogtlandes zu Thüringen, Böhmen, Bayern und der größte Teil zu Sachsen. Das Schloss Voigtsberg erhebt sich nordöstlich der Stadt Oelsnitz auf einem rund 440 m hohen Bergsporn. Die über 765 Jahre alten Mauern beherbergen heute neben einem Restaurant, das Teppichmuseum, das Illusorium und das Mineraliengewölbe, in dem seltene Bodenschätze zu begutachten sind. Der Ausflug in die begehbare Außenbastion der Burg ist allein schon ein Erlebnis. Die Kernburg mit frühbarocker Holzbalkendecke, Wandmalerei und St. Georgskapelle vollendet die Zeitreise. Tizians „Katharina von Österreich“ ist im Fürstensaal erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich – dieses und weitere Meisterwerke sind einer der Gründe warum hier so gern „gehochzeitet“ wird. Neben diesem interessanten Ausflugsziel gibt es für müde Wanderlustige und Burgenfans hier Einkehrmöglichkeiten in hoher Zahl. Ein Besuch in einer der zahlreichen Gastwirtschaften und Restaurants liefert den Beweis für die traditionelle, erstklassige Küche des Vogtlandes. Ob im Gasthof „Heiterer Blick“ in Markneukirchen, oder bei den Partnern des Zusammenschlusses 32 1/2017 Foto: Vogtland Tourismus Vogtland


geniessen_und_reisen_01_2017
To see the actual publication please follow the link above