mitarbeiterwege - Mitarbeiter-Spielwiese

first_class_06_07_2016

Fotos: Schindlerhof mitarbeiterwege Wir messen nicht in Fluktuation und Kranktagen, sondern in der Stärke und Anzahl unserer Team-verbindungen, um in Verbundenheit mit-einander einen magischen Ort zu erschaf-fen und darin zu spielen.“ Ansprüche und Gedankenspiele wie diese kommen Nicole Kobjoll bevorzugt bei ihrem morgendli-chen Ritual-Espresso im Altstadt-Café und füllen mittlerweile sogar einen Essay-Band über eine mögliche neue Arbeitswelt. Nach dem Kaffee startet sie dann mit viel „Per-spektiven- Flexibilität“, wie sie es nennt, ihren eigentlichen Tag im Nürnberger Vor-ort Boxberg. 1984 haben hier ihre Eltern Renate und Klaus Kobjoll die Schindlerhof- Geschichte vom traditionellen Landgasthof zum „Hoteldorf“ begonnen – samt der mit Preisen überhäuften Markenformung à la Hotelerlebnis, Tagungsinspiration, Herz-lichkeit und Mitarbeiterbegeisterung. Was vielleicht manchmal bei der großen el-terlichen Gründerleidenschaft untergeht: Nicole Kobjoll schreibt bereits seit 16 Jah-ren aktiv an dieser Geschichte mit und hat nach über zehn Jahren Übergabeprozess inzwischen 51 % der Unternehmensanteile inne. Damit leitet sie mit 64 Mitarbeitern das Vier-Sterne-Areal mit 92 Zimmern, zehn Tagungsräumen im „Kreativzentrum“ sowie einem Restaurant- und Bankettbe-reich samt Kochschule. 95 % der Gäste sind Geschäftskunden, etwa die Hälfte von ihnen nimmt an einer Tagung teil. Zugleich macht die Gastronomie einen 50-%-igen Anteil am Gesamtumsatz aus. Für diese Gästeklientel ist die proklamierte „Herzlichkeit der am häufigsten genannte Buchungsgrund“, stellt Nicole Kobjoll einen entscheidenden Softfaktor heraus. Und diese entstehe bis heute über eine unbedingte Mitarbeiterori-entierung hin zu „echter Kundenbegeiste-rung“ – auch bei den jungen Generationen. Der Ruf des Hotels als „Talentschmiede“ wirkt dabei nach wie vor. Sei es durch die seit vielen Jahren transparent gehaltenen Betriebszahlen oder das eigens entwickel-te Leistungsanreizmodell, dem Mitarbeiter Aktien Index MAX. Das Human-Resources- Büro heißt aber heute Casting-Büro. Und statt auf „Personal“ setzt das Privathotel mehr denn je auf Mitarbeiter und Mitun-ternehmer, die 100-%-ig zum Haus passen und sich verantwortlich fühlen. „Unser Ziel sind hochmotivierte Mitarbeiter, die für je-des Problem eine Lösung finden, anstelle von unmotivierten Mitarbeitern, die in jeder Lösung ein Problem sehen“, betont Nicole Mitarbeiter Spielwiese - Nicole Kobjoll 44 6-7/2016


first_class_06_07_2016
To see the actual publication please follow the link above