Page 8

Schulverpflegung_01_2013

Foto: © pressmaster – Fotolia.com BAYERN Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern Interesse an Coaching-Projekt steigt Immer mehr bayerische Schulen lassen sich bei der Verbesserung ihrer Verpflegung von Experten beraten. Aktuell nehmen 56 Schulen am Coaching-Projekt teil. Wegen der großen Erfolge geht das bayerische Schul-Coaching-Projekt in die vierte Runde. Die Teilnehmerzahl wird mit bayernweit 56 Schulen erneut angehoben. „Die große Nachfrage und die positiven Rückmeldungen der bishe-rigen Teilnehmer zeigen uns, dass wir mit unserem Angebot genau richtig liegen“, sagt Staatsminister Helmut Brunner. Das bayerische Coaching-Projekt wird stetig weiterentwickelt – so profitieren die aktuell 56 betreuten Schulen von den Erfahrungen der bislang über 100 Vorgängerschulen. Die externen Ernährungsfachkräfte begleiten und unterstützen die Teilnehmer gebüh-renfrei während des ganzen Schuljahres. Sie erarbeiten gemeinsam mit den Verant-wortlichen Konzepte für die Schulverpfle-gung, die im Wesentlichen drei Kriterien erfüllen muss: Sie soll gesund, schmackhaft und bezahlbar sein. Dabei geht es u. a. auch darum, wie man Kinder für Gemüse begeistert, wie man lästige Wartezeiten verkürzt oder wie sich der Lärmpegel re-duzieren lässt. „Das individuelle Coaching ermöglicht kreative und passgenaue Lö-sungen für jede einzelne Schulsituation“, bringt es der Minister auf den Punkt. www.schulverpflegung.bayern.de Aus den Ländern DEHOGA Bayern, Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern Dialogforum Schulverpflegung Im Rahmen der Fachmesse Hoga in Nürnberg fand erstmals das „Dialogforum Schulverpflegung“ statt. Vom 13. bis 16. Januar 2013 öffnete die Fachmesse Hoga auf dem Nürn-berger Messegelände ihre Pforten. „Weil wir von der Hoga überzeugt sind, haben wir einmal mehr die ideelle Trägerschaft übernommen“, äußerte sich Thomas Förster, Vizepräsident des DEHOGA Bay-ern, und fügt hinzu: „Darüber hinaus präsentierte sich der DEHOGA Bayern moderner und größer denn je.“ Zu dem neuen Konzept gehörte auch erstmals das Dialogforum Schulverpflegung – Chan-seplanung für Schüler, Eltern und Gastronomen, das am 14. Januar 2013 in Kooperation mit der Vernetzungsstelle Schulverpfle-gung dem Themenkomplex „Zwischen Wirt-schaftlichkeit, gaben Experten, u. a. Angelika Reiter-Nüssle vom StMELF, einen Einblick in die Schulverpflegung und zeigten, wie sich diese auch in der Praxis wirtschaftlich umsetzen lässt. www.dehoga-bayern.de, www.schulverpflegung.bayern.de Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten 1. Bayerische Schule erhält DGE-Zertifizierung Bayern veranstaltet wurde. Unter Qualität und Verantwor-tung“ Seit September sind die Grundschule Söcking und der Caterer Marions Kids Küche mit dem Qualitätsstandard der DGE „Schule + Essen = Note 1“ zertifiziert. Die Grundschule Söcking und der Ca-terer „Marions Kids Küche“ haben sich im Frühjahr 2012 zur Zertifizierung nach dem Qualitätsstandard der Deut-schen Gesellschaft für Ernährung (DGE), „Schule + Essen = Note 1“ angemeldet und sind seit September 2012 zertifi-ziert. Im Rahmen der Zertifizierung wurden u. a. die Lebensmittelauswahl und die Spei- sowie die „Lebenswelt“ anhand der Rahmenbedingungen der Schule über-prüft. „Wir hoffen, dass viele Schulen die-sem Beispiel folgen und somit positive Zei-chen für eine gute, gesundheitsförderliche und schmackhafte Mittagsverpflegung setzen“, äußerte sich die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Oberbayern West. Ne-ben einer gesundheitsförderlichen Ernähcen rung und der Umsetzung in schmackhafte Gerichte, waren Regeln rund ums Essen in der Mittagsverpflegung ein Thema beim Coaching-Projekt der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern. Zusammen mit dem Coach Martina Bedenbecker wurde im Schuljahr 2011/2012 das Coaching- Projekt in der Grundschule durchgeführt. www.schulverpflegung.bayern.de 8 Schulverpflegung 1/2013


Schulverpflegung_01_2013
To see the actual publication please follow the link above