DKV-Residenz in der Contrescarpe, Bremen: Von ausgewählt zu außergewöhnlich

GVmanager_11_2015

Foto: DKV-Residenz Von ausgewählt zu außergewöhnlich Die Residenz in der Contre-scarpe in Bremen ist eine „Fünf-Sterne-Residenz für Senioren“, beschreibt Ralf Som-mer, Leitung der Küche, seinen Arbeitsplatz. Rund 130 helle Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnun-gen stehen in einer Top-Lage Bremens zur Miete, im Wellness-bereich mit Schwimmbad, Sauna, Fitness- und Gymnastikraum gibt es die Rahmenbedingungen für ein möglichst langes Leben in Ge-sundheit und Wohlbefinden; das kulturelle Angebot im Haus sucht seinesgleichen. 30 Appartements sind im Pflegewohnbereich inte-griert, ein Auszug bei auftreten-der Pflegebedürftigkeit ist daher nicht nötig. „Bei uns steht die Persönlichkeit des Einzelnen im Mittelpunkt; wir bieten Freiräume für eine individuelle Lebensgestal-tung. Unsere Bewohner haben aber gleichzeitig die Sicherheit, Hilfe zu erhalten, wenn sie diese benötigen oder wünschen“, ver-deutlicht Ralf Sommer. Seit der Eröffnung 2004 verantwortet er das gastronomische Konzept des Hauses. Dazu gehören das Res-taurant (Frühstücksbuffet, Mehr- Gänge-Mittagsmenü, ergänzende Aktionen und Feierlichkeiten) das Rosencafé (à la carte mit exklusi-ver Weinkarte) und der gesund-heitsbewusste Einkauf. Passend zum exklusiven Wohnkomfort ist in der Residenz in der Contrescar-pe auch das gastronomische An-gebot auf hohem Niveau abge-stimmt. „Wir leben den Anspruch, dass wir hier jeden Tag Stamm-gäste als Gäste haben“, sagt Ralf Sommer. „Diesen Anspruch wol-len wir immer wieder aufs Neue erfüllen.“ Erfahrungen sammeln Um dem gerecht zu werden, legt Ralf Sommer großen Wert auf Qualität – zum einen bei den Le-bensmitteln und zum anderen bei der fachlichen Kompetenz seiner Mitarbeiter, denn von diesen er-wartet er viel: „Wir stellen Suppen und Saucen selber her, machen Essenzen und Consommés“, Essen auf höchstem Niveau kann man in der Seniorenresidenz in der Contrescarpe in Bremen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, legt der gastronomische Leiter, Ralf Sommer, besonderen Wert auf die fachliche Qualität seiner Mitarbeiter und plädiert für eine bessere Ausbildung. Klinik & Heim


GVmanager_11_2015
To see the actual publication please follow the link above