Interview: Österreichisch gut

GVmanager_11_2015

Fotos: Meisterfrost Österreichisch gut 30 Jahre Kompetenz in puncto Frittaten und Kaiserschmarrn: Heide Schützenhofer, Geschäftsführerin von Meisterfrost, über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Unternehmens. Interview Wodurch zeichnen sich die Meis-terfrost- Vorteile bieten diese den Küchen-verantwortlichen Alltag? Die Produkte zeichnen sich sicher-lich aus. Für die Küchenchefs sind sie außerdem sehr gut portionier- und kalkulierbar. Gibt es schon konkrete Pläne für die Zukunft? Wie sehen diese aus? Der Plan für die Zukunft lautet, das Unternehmen Meisterfrost als Familienunternehmen in die nächste Generation zu führen. „Erfahrungen der Vergangenheit verwerten, für Morgen planen und für Übermorgen denken“ – der Leitspruch des Unternehmens Meisterfrost soll noch für Genera-tionen Vielen Dank für das Gespräch! sar MARKENSCHAUFENSTER Frau Schützenhofer, wie sahen die Anfänge von Meisterfrost aus und was war ausschlaggebend für die Unternehmensgründung? In den 1980er-Jahren war das Einfrieren von Speisen, vor allem „Convenience“-Speisen noch nicht sehr verbreitet. Emmerich Böhm (im Bild r.), der Gründer des Un-ternehmens Meisterfrost begann, mitsamt seiner Familie 1985 die ersten Frittaten für die umliegen-den Wirtshäuser und Großkü-chen zu produzieren und diese zu schockfrosten. Emmerich Böhm, selbst gelern-ter Koch und Küchenchef, wollte damit den Küchenchefs eine Hilfe sein. Schnell stellte sich ein Erfolg und eine immer größere Nachfra-ge ein. Man erkannte, dass „ar-beitsintensive“, traditionell öster-reichische Produkte in der Küche gerne zugekauft wurden. Wie hat sich das Unternehmen in den letzten 30 Jahren entwickelt? Das Familienunternehmen be-schäftigt mittlerweile ca. 200 Mit-arbeiter an drei Standorten. Ge-nauso wie wir gewachsen sind, sind auch viele unserer damaligen Rohstofflieferanten mit uns ge-wachsen, denn vielen von ihnen sind wir auch heute noch treu. Sie tragen nun ebenfalls zur Stärkung der Region bei. Viele unserer Hauptprodukte, die seit Beginn bei Meisterfrost pro-duziert wurden, werden heute sowohl auf Anlagen, als auch noch per Hand wie damals her-gestellt, z. B. werden täglich 10 t Kaiserschmarrn auf der Anlage und 2 t per Hand produziert. Der Strudelteig für den echten steiri-schen Apfelstrudel wird per Hand gezogen und der Premium Sem-melknödel per Hand geformt. Auf welche Aspekte legen Sie bei der Produktion gesteigerten Wert? Wir stellen traditionelle öster-reichische Hausmannskost her. Die Qualität der Rohstoffe, die wir so weit wie möglich aus der Region beziehen, ist ein wesent-licher Faktor für die Endqualität der Produkte. Das heißt, wir legen sowohl auf die Qualität der Rohstoffe und der Endpro-dukte großen Wert als auch auf die traditionelle Herstellung. Bei der Herstellung und Rezeptur all unserer Produkte bauen wir auf 30 Jahre Erfahrung. Welches waren die ersten von Meisterfrost produzierten Conve-nience- Produkte? Wie ist das Sor-timent heute aufgestellt? Unsere ersten Produkte waren die Frittaten und Semmelknödel. Bald darauf folgten weitere Suppen-einlagen, Knödelspezialitäten und ein großes Strudelsortiment. Das Sortiment umfasst heute rund 130 Produkte, wobei wir mit un-serer Produktentwicklung immer „am Ball bleiben“. „Am Ball blei-ben“ heißt ja auch, immer den Trends am Markt zu folgen. Seit geraumer Zeit haben wir nun z. B. auch vegane Produkte im Sortiment, wie den veganen Ge-müsestrudel oder die veganen Bällchen. Das beliebteste Produkt ist aller-dings nach wie vor der Kaiser-schmarrn. Neben unserem tradi-tionellen Kaiserschmarrn – mit oder ohne Rosinen – bzw. dem Premium-Kaiserschmarrn aus der Pfanne verkaufen wir auch Grieß-schmarrn, Apfelschmarrn, Nuss-schmarrn oder den locker flaumi-gen Topfenschmarrn. Gibt es ein Produkt, das Sie spe-ziell zum 30-jährigen Jubiläum anbieten? Zum 30-jährigen Jubiläum haben wir natürlich unser Anfangspro-dukt hochleben lassen und eine Jubiläumsfolie mit 10 % mehr In-halt auf den Markt gebracht. Produkte aus? Welche im stressigen durch ihre konstante Qualität gelten. Viel Erfolg beim Eisverkauf! Stöckel Söhne Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG Postfach 210, D-23692 Eutin Telefon: +49(0)45 21 ⁄23 77 Stöckel Portionierer – Qualität made in Germany info@stoeckel-soehne.de www.stoeckel-soehne.de 11 /2015 GVmanager 37


GVmanager_11_2015
To see the actual publication please follow the link above