Page 17

GVmanager_10_2014

GV-Manager des Jahres 2014 Die Tombola Zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“ haben wir 200 Preise verlost. Dabei kamen 1.000 zusammen. Herzli-chen Dank den Loskäufern und den Sponsoren: Cafè Badilatti, hotelgut-scheine. com, Confiserie Läderach, Zwiesel Kristallglas, VitaJuwel, Seltmann, Shatler‘s, MKN, Schön-wald, proHeq, Kahla, Wiberg, Duni, Rational, Goebel, Leonardo, Melitta, Wiltmann, Bauscher, Stöckel, Darbo, Friedr. Dick, Seeberger, Hela! hob er die 100%ige Bio-Küche und die frühe Einführung eines Allergenmanagements vor sechs Jahren hervor. In einem „Streitgespräch“ ging es schließlich in der Kategorie der Studentenverpflegung Lebens-werk heiß her. Dynamisch- visionär, bodenständig und ver-wurzelt, ein Spaßvogel mit Hel-fersyndrom – so ließe sich der GV-Manager des Jahres in dieser Kategorie charakterisieren. Wel-che Eigenschaften und Leistun-gen nun aber wichtiger seien, darin wurden sich die Laudato-ren Claudia Kirchner und Larissa Nubert, beide aus der Redaktion GVmanager, nicht so recht einig. Der Grund: Aufgrund eines Punk-tegleichstands der Jurybewertung kam es zu einer Pattsituation zwischen Michael Gradtke, Lei-ter Hochschulgastronomie des Studierendenwerks Hamburg, und Gerd Schulte-Terhusen, Abteilungsleiter Hoch-schulgastronomie des Studentenwerks Essen- Duisburg. Folglich tei-len sich die beiden den Titel GV-Manager des Jahres in der Kategorie Studentenverpflegung Lebenswerk. Um der Auszeichnung „Lebenswerk“ ein Pendant für die derzeit bereits aktive jüngere Generation entgegen-zusetzen, wurde zudem ein Son-derpreis in der Kategorie „Bran-chen- Newcomer“ aufgenommen. Der Sieger überzeugte u. a. mit seiner revolutionären Art: So schaffte er es, ein eingespieltes Küchenteam in neue Bahnen zu lenken und mit ihm von Null anzufangen. Daneben zeichnet sich der Preisträger dieser Kate-gorie André Böwing, Küchenlei-ter im Carl-Sonnenschein- und Ferdinand-Tigges-Haus im Cari-tasverband Steinfurt, durch sein herausragendes nebenberufliches Engagement aus, z. B. für die Ochtruper Tafel oder durch sein eigenes Projekt für Kinder und Jugendliche. Mehr zu den Preisträgern lesen Sie in den nächsten Ausgaben des GVmanager. haltevermögen“ und „starke Ner-ven“ bescheinigte sie dem Sieger in der Kategorie, der – obwohl er immer alle Hände voll zu tun hat – nie sagt, er habe keine Zeit. Damit würdigte sie Vinzenz Herr-mann, Gesamtküchenleiter des Schwarzwald-Baar Klinikums in Villingen-Schwenningen. Über den Sieger der Kategorie Betriebsgastronomie und des-sen Leistungen trug Rainer Roehl von a‘verdis die Laudatio vor. Am Preisträger Josef Holzer, Lei-ter der Betriebsgastronomie im HiPP-Werk Georg Hipp in Pfaffen-hofen, schätzt er besonders sein Engagement, seine Disziplin und seine Gelassenheit, wenn es hart kommt. Als berufliche Leistungen Ganz beson-ders bedanken möch-te ich mich natürlich bei der Firma HiPP, bei meinem Vorgesetzten und Geschäfts-führer. Nicht zu vergessen: mein Team und meine ganze Familie, die das alles ermöglicht haben. Josef Holzer Heinrich Bachhuber von MAN Truck & Bus Mün-chen freute sich über den Gewinn der Kaffeemaschine. Kategorie Patienten-/Zentralverpflegung (v. l.): Gerald Wüchner, Vinzenz Herrmann, Ludwig Gieseke, Winfried Herb 10/2014 GVmanager 17


GVmanager_10_2014
To see the actual publication please follow the link above