Page 64

GVmanager_04_2014

Herr Naarmann, dieses Jahr feiert die Privatmolkerei ihr 111. Firmenjubiläum. Zu diesem Anlass haben Sie sich be-stimmt etwas Spannendes einfallen lassen? Ein besonderes Jubiläum erfordert eine besondere Würdigung. So wer- den wir dieses Jahr ganz unseren Kunden widmen und uns für die langjährige Treue und das Vertrauen in unsere Profiprodukte bedanken. Es zeigt uns, dass wir den richtigen Weg gehen und unser hoher Qualitätsanspruch unsere Kunden überzeugt. Können Sie uns ein Beispiel für diese Umsetzung nennen? Unser Sortiment ist an die aktuellen Anforderungen moderner Profiküchen angepasst, hierfür ist eine enge Zusammenarbeit mit den Verwendern unabdingbar. So freuen wir uns besonders auf viele kreative Einsendungen zu unserem Rezeptwettbewerb online unter http://111jahre.naarmann.de. Naarmann erscheint in neuem Gewand, sowohl die Homepage als auch die Produkte selbst. Findet gerade ein Umbruch statt? Wir nutzen unser Jubiläum für eine optische Verjüngungskur – neuer Look bei gleichbleibend hoher Produktqualität. Wir möchten unsere Stammkunden in ihrer Kaufentscheidung be-kräftigen und Neukunden dazu ermutigen, sich von der Qualität unserer Produkte zu überzeugen. Das fängt mit der Verpa-ckung an. Wir wissen, dass das Innere stimmt, doch zuerst muss das Äußere überzeugen! Danke für das Gespräch!  Mediterrane Kartoffelidee: Knusprig, handlich und vielseitig einsetzbar präsentiert sich die neue eto Kartoffelpizza von Dr. Oetker Food-Service. Die Vari-ante Méditerranée ist die Kartoffelpizza des Jahres. Ihr runder Röstiboden ist belegt mit Zucchini, Auberginen, Tomaten, gelber Paprika, Käseraspeln und italienischen Kräutern. Die Zubereitung gelingt im Kombidämpfer oder Backofen. Ebenso wie die anderen Kartoffelpizzen in den Sorten Gemüse, Tomate-Mozzarella und Salami eig-net sich die Variante Méditerranée als Snack, Beilage oder vollwertige Mahlzeit, z. B. als Ersatz für Pizza oder als Kartoffelgericht. Mit einem Durchmesser von 12 cm haben die Pizzen zudem ein handliches Format. www.oetker-food-service.de  Frühlingsfrische Farben: Mit den neuen Früh-lings- und Osterideen von Duni kommt Farbe auf den Tisch. So z. B. mit den Servietten der Kollektion „Spring Signs“, verziert mit Osterglocken in Gelb und Grün. Dariella Servietten, Tischsets und Mitteldecken greifen Violett- und Fliedertöne auf, die für ein elegantes, aber österliches Tischambiente sorgen. Die schrankfertigen Tischdecken Evolin® sorgen dagegen auch bei einem vol-len Haus für einen souveränen Auftritt. Sie sind flexibel verfügbar und sparen so Zeit. www.duni.de 3 Fragen an... Claus Naarmann, Geschäftsführung von Privatmolkerei Naarmann, zum 111. Firmenjubiläum  Sofort einsatzbereit: Zur Spargelsaison darf die Sauce Hollandaise nicht fehlen. Schnell und sicher gelingt die beliebte Sauce aus Butter und Eiern mit dem Eifix Eigelb von Eipro. Es ist aus frischen Eiern hergestellt und aseptisch im Tetra Brik zu 500 ml und 1.000 ml sowie als Bag-in-Box zu 10 kg abgefüllt. Die Tetra Briks sichern durch einen Drehverschluss die praktische und hygienische Anwen-dung. Wer Spargel mal ohne Schinken servieren möchte, kann Ei als Beilage kombi-nieren. Das Ei-Patty in den Varianten natur, mit feinem Schnittlauch gewürzt oder mit Truthahn-Bacon sowie das Schlemmer Rührei bilden hier stimmige Begleiter. www.eipro.de Fotos: Dr. August Oetker Nahrungsmittel, Privatmolkerei Naarmann, Duni, Debic/FrieslandCampina Germany, Eipro  Fette Kombination: Mit „Backen & Streichen“ bringt Debic, die Foodservice-Marke von FrieslandCampina Germany, eine Kombination aus Butter und pflanzlichem Fett auf den Markt. Die Neuheit, die zum Kochen, Backen, Braten und Verstreichen genutzt werden kann, zeichnet sich aufgrund eines 20 %igen Butteranteils durch einen echten Buttergeschmack aus. Erhältlich ist das Produkt, das auch gekühlt streichfähig bleibt, in einer praktischen, wiederverschließbaren 2-kg-Schale. Mit z. B. Kräu-tern oder Tapenaden können Köche darüber hinaus auch individuelle Buttervariationen kreieren. www.debic.com Markt & Trend 64 GVmanager 4/2014


GVmanager_04_2014
To see the actual publication please follow the link above