Technik - Wartung: Warten Sie mal!

GVmanager_03_2016

Fotos: © Matthias Enter – Fotolia.com, © Do Ra – Fotolia.com Warten Sie mal! Wartung Guter Service gehört im GV-Betrieb zum guten Ton. Damit an der Ausgabe alles reibungslos läuft, muss auch der Service hinter den Kulissen stimmen, z. B. wenn es um die Wartung von Geräten geht. Kurz vor der Mittagszeit im Betriebsrestaurant, der Mensa oder Cafeteria: In Erwartung vieler hungriger Gäste, die bald vor der Theke Schlange stehen werden, wird in der Küche auf Hochtouren gegart, gebraten und gekocht. Die verschiedenen Küchengeräte – vom Kombidämpfer bis zur Spülmaschine – sind dabei im Dauereinsatz. Wenn ausgerechnet jetzt eines davon versagt, leiden nicht nur die Nerven des GV-Managers, sondern es steigen auch die Kosten. Damit es erst gar nicht soweit kommt, spielen Dienstleistungen, die Technikhersteller den Anwendern ihrer Geräte bieten, eine immer größere Rolle. Mit Hilfe von Kunden-Hotlines, persönlichen Ansprechpartnern, Diagnose-software und vorausschauender Wartung senken sie das Risiko von teuren Ausfällen. Service macht Schule Damit jedoch Servicetechniker den Kunden der Gerätehersteller mit Rat und Tat zur Seite stehen können, müssen sie sich bestens mit den Geräten auskennen. Wartung und Service beginnen deshalb z. B. bei MKN bereits beim Verkauf der Geräte. Das Unternehmen vertreibt seine Kombidämpfer ausschließlich über den qualifizierten Fachhandel. Wodurch sich diese Qualifikation auszeichnet, erklärt MKN-Serviceleiter Jörn Winkler: „Kostenlose Schulungen durch unsere Servicemitarbeiter stellen sicher, dass unsere Partner auf MKN-Geräte geschult sind und ihr Wissen regemläßig erweitert wird.“ Zusätzlich stellt das Unternehmen den Partnern u. a. kostenlosen Zugriff auf seine ServiceWorld zur Verfügung, in der sie z. B. Wartungspläne oder Ersatzteilinformationen finden. Service und Wartungen werden auch bei Rational-Geräten von einem dichten Netz von 106 Servicepartnern in Deutschland an- geboten. Damit diese immer auf dem aktuellen Stand sind, schult das Unter- nehmen sie jährlich und zertifiziert sie nach einer Auditierung. Retigo schult Techniker mehrmals im Jahr und empfiehlt klar strukturierte Wartungslisten, die jeder Anwender in seinem Garantiebuch nachlesen kann. Dort wird jeder Schritt vermerkt. „So schaffen wir für den Kunden Klarheit – nach einer durchgeführten Wartung kann er leicht nachvollziehen, was überprüft, präventiv erneuert und kontrolliert wurde“, sagt Thorsten Gstatter, Service Manager bei Retigo. Auch Küppersbusch schult seine Servicetechniker regelmäßig für das bestehende Geräteprogramm und zertifiziert sie. Das Unternehmen verfügt darüber hinaus über einen eigenen Werksservice, der Wartungsdienste anbietet und die Fachhändler unterstützt. Geräte, die mitdenken Für Marc-Oliver Schneider, Geschäftsführer bei Küppersbusch, gilt: Der beste Service ist die Prävention im Produktionsprozess. „Abgesehen davon befinden sich in vielen unserer Geräte elektronische Fehlerspeicher und Wartungszähler“, erklärt er. Die elektronischen Helfer unterstützen den Service-Techniker vor Ort dabei, Fehler zu finden. Darüber hinaus verhindern sie, dass Wartungen versäumt werden. Jörn Winkler von MKN sieht noch einen weiteren Vorteil in der „Intelligenz“ von Küchengeräten: die Unterstützung der Anwender rund um das Thema Wartung. Wer die Kombidämpfermodelle FlexiCombi und SpaceCombi des Unternehmens nutzt, kann die aktuellsten Software- Updates direkt aus dem Internet herunter48 GVmanager 3 /2016


GVmanager_03_2016
To see the actual publication please follow the link above