Page 33

GVmanager_03_2016

Foto: Polster Studentenverpflegung AUF EINEN BLICK Uni-Mensa Esch-Belval, Luxemburg Betreiber: Restopolis Service Caterer: Dussmann Service Luxemburg Standorte: 4, darunter 1 Restaurant, 3 Cafeterien, integriert 1 Produktionsküche, 3 Relaisküchen Gesamtzahl der Essen: rund 600 Essen/Tag Mitarbeiterzahl: 33 Restopolis Luxemburg in Zahlen (Stand 2015) Kunden: 60.000 betriebene Standorte: 65 Mensen, 38 Cafeterien Verkaufsstellen: 155 Mahlzeiten: 1.874.868 Personal: 449 (Küchen), 20 (Verwaltung) AUSSTATTER (Auszug) Gartechnik: MKN, Frima Dunstabzugshauben: dixell Transportwagen: Blanco Professional Kühlung: Viessmann Spülmaschine: Winterhalter Geschirr: RAK Überzeugen Sie sich: Halle A3, Stand 208 Garen mit System Das Rack-Management-System von Alto-Shaam! Nach der Zubereitung im Heißluftdämpfer CTPROformance direkt in den Einfahrheißhalteschrank COMBIMATE. Cook & Hold & Serve - perfekte Speisenqualität zu jeder Zeit! www.alto-shaam.de Mit Frische punkten Modulare Großküchentechnik gestattet eine optimale Frischproduktion der Speisen, die dem Tischgast im Free Flow-System ange-boten werden. Man legt Wert auf Qualität, viele der Gerichte sind hausgemacht. Von der Grundsauce bis zum fertigen Gericht wird fast alles frisch im eigenen Haus produziert. Ob mit Fleisch oder Fisch, vegetarisch oder vegan – es bleiben keine Wünsche offen. Außerdem können die Essensteilnehmer an Buffets eige-ne Salat- und Dessertvariationen zusammen-stellen. „Die Kommunikation zu unseren Tischgästen ist uns immens wichtig. Es reicht heute nicht mehr, den Speiseplan auszuhängen“, betont Angelo Rossi, „denn der Gast möchte wissen, woher wir unsere Zutaten beziehen und was wir tun, um unserer Verantwortung gegen-über der Umwelt und der Gesellschaft ge-recht zu werden.“ Für jedes Gericht sind die Allergene und Zusatzstoffe gekennzeichnet. Die Anforderungen an eine vollwertige und ausgewogene Ernährung variieren je nach Altersgruppe oder besonderen Lebensum-ständen. Deshalb werden vor allem frische Produkte, hauptsächlich aus biologischem Anbau, verwendet. Diese werden genauso wie regionale Produkte und die aus nach-haltiger Produktion in den Menüplänen gekennzeichnet. Die Mensa-Gäste können zwischen je drei Vorspeisen sowie Hauptspeisen wählen – dar-unter eine vegetarische Speise sowie ein Grill-gericht. Zudem besteht die Wahlmöglichkeit zwischen drei Nachspeisen. Für Eilige gibt es eine Auswahl an Take-Away-Gerichten. Bezahlt wird bar oder mit der Restopolis- Karte. Die Preise in den Restaurants sind von der Regierung vorgegeben: Studierende der Universität Luxemburg zahlen für ein kom-plettes Menü 4,50 €, für das „Menu partiel“ (Entrée und Plat oder Plat und Dessert) 4 €. Ein Menü zum Mitnehmen kostet 3,50 €, ein Snack, z. B. ein Sandwich, kostet 3,30 €. Cam-pusmitarbeiter zahlen 8,60 € für ein Menü, Gäste der Universität 13 €. Alle Angebote sind über das Internet bzw. eine Restopolis-App tagesaktuell abrufbar. Über sein Facebook- Konto ist Restopolis Services in der Lage, qua-lifizierte Kundenkontakte aufzubauen. Logistische Meisterleistung Auf dem Campus Esch-Belval der Universität Luxemburg ist Dussmann Catering an vier Standorten tätig. Dies erfordert, so der Duss-mann- Geschäftsführer Angelo Rossi, beinahe täglich eine logistische Meisterleistung. Neben der Mensa betreibt Dussmann Catering eben-falls das „Café du Savoir“ im ersten Stock des Maison du Savoir, die „Brasserie des Sciences Humaines“ im Erdgeschoss des Gebäudes der Geisteswissenschaften sowie das „Restaurant de l’Innovation“ im Erdgeschoss des Hauses der Innovation. Angelo Rossi zieht ein kurzes, aber treffendes Fazit, in dem man sich mit Restopolis einig ist: „Kochen – das ist unsere Passion!“ dmp


GVmanager_03_2016
To see the actual publication please follow the link above