Page 23

GVmanager_03_2016

Wie jedes Jahr trifft sich die gesamte Branche des Außer-Haus-Markts im Frühjahr auf dem Hamburger Messe-gelände. Die Veranstalter der Internorga erwar-ten zum Jubiläum rund 95.000 Besucher, die die zahlreichen Neuvorstellungen und Markt-ideen entdecken wollen. Küchentechnik und -ausstattung, Nahrungsmittel und Getränke, Bäckerei- und Konditoreibedarf, EDV, Kassen-systeme und Kommunikation sind dabei seit vielen Jahren die Schwerpunkte der Internorga. GV-Verantwortliche finden nützliches Equip-ment rund um die Kaffeemaschine und neue Trends z. B. im Snack-Bereich in den Hallen A1, B1, B2.EG, B3.OG und B4. Auch bei den Themen Einrichtung, Ausstat-tung und Dekoration gibt es für Entscheider in den Hallen B5 und B7 einiges zu sehen. Seit 1921 informieren sich Gäste aus dem In- und Ausland über die Entwicklungen der verschiedenen Märkte. Somit ist dieses Jahr ein ganz besonderes, denn die Leitmesse feiert ihr 90. Jubiläum. Ganz im Zeichen dieses Jubilä-ums steht die Skywalk Tafel, die das Thema Table Top und die kreative Inszenierung von Geschirr, Gläsern, Besteck und Bestuhlung in den Fokus rückt. Darüber hinaus bietet die Messe ein umfangreiches Rahmenprogramm. Neu dabei Viele nutzen die Internorga als Sprungbett, um wertvolle Kontakte zu knüpfen und interessan-te Gespräche zu führen. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Fläche der Newcomer‘s Area dieses Jahr noch größer. Diesmal mit dabei ist z. B. Thoreau, ein schwedisches Wasserkon-zept für die Umwandlung von leitungsgebun-denem Trinkwasser in Tafelwasser. Ebenfalls neu: Mit Coffee 4.0 bietet die Espresso Pool Vertriebsgesellschaft aus Hamburg ein Kon-zept, das Kaffee, Tee und Eis mit einer Maschi-nenauswahl verbindet, die ein hohes Maß an Individualität zulässt. Nachwuchs fördern Die Internorga und das Unternehmen Leaders Club Concepts initiieren abermals den Gastro Startup-Wettbewerb. Aus vielen Bewerbungen wurden neun Teilnehmer ausgewählt. Sechs der Bewerber schafften es ins Finale. Letzt-endlich entscheidet das Fachpublikum auf der Messe, welches der Gastro-Konzepte siegen wird. Es geht u. a. um ein Darlehen von bis zu 50.000 €, 40 Stunden Beratungsleistung von den Experten des Leaders Club. Der Ein-kaufszentrenbetreiber ECE stellt zudem einen der limitierten Food-Plätze in einem ihrer Ein-kaufszentren zu Verfügung. Tim Mälzer unter-stützt den Wettbewerb und weiß: „Es gibt in der Gastronomie viele Quereinsteiger, das hat sich auch bei den Teilnehmern gezeigt. Man merkt schnell, wer richtig für seine Idee brennt – ohne Leidenschaft bleibt das beste Gastro- Konzept auf der Strecke.“ Dabei sind u. a. Philipp Obelshäuser und Till Riekenbrauk mit ihrem Restaurant-Sharing- Konzept „Laden ein“. Sie geben gelernten oder Hobby-Gastronomen die Möglichkeit, ihre kulinarische Vision für einen befristeten Zeitraum von zwei Wochen zu verwirklichen. Auch Philipp Niegisch und Boris König sind mit „Woop Woop Ice Cream“ dem Haupt-gewinn ein Stück näher gekommen. Ihre Mis-sion: Das beste Eis der Welt herstellen und das mit großem Spektakel. „Mit der Einspritzung von -196°C kaltem Stickstoff können wir alles schock-gefrieren – frische Früchte, aber auch Brownies oder Cheesecake“, erklärt das Erfin-derduo. Märkte und Trends Zum zweiten Mal ist die Craft Beer Arena dabei. Dort präsentieren 20 Brauer ihre Produkte, wobei dieses Jahr besonders der Aspekt der In-ternationalität stärker berücksichtigt wird. Die Hersteller nutzen die Messe, um den Vertrieb im deutschen und europäischen Markt zu in-tensivieren oder neue Produkte einzuführen. Ein weiterer Themenschwerpunkt: Snacking. Der Trend zur schnellen Mahlzeit ist nach wie vor ein wichtiges Thema, das sich durch Vielseitig-keit auszeichnet. Von vegan, vegetarisch, roh, allergenfrei bis hin zu nachhaltig, ökologisch oder regional erzeugt – all das erwarten die Verbraucher von schnell verfügbaren, schmack-haften und gesunden Mahlzeiten. Karin Tischer, Geschäftsführerin des Forschungs- und Entwick-lungsinstituts food & more, ist Trendforscherin und präsentiert im Pink Cube Trends und News aus der ganzen Welt. „Die kleinen Mahlzeiten zwischendurch sind heute zielgruppenspezifi-scher. Oberste Gebote für Kunden und Anbieter sind eine stetige Innovationsbereitschaft, die richtige Inszenierung ihrer Produkte und stand-ortspezifische Lösungen“, betont sie. Passenderweise ergänzt in diesem Jahr ein Street Food Market das Rahmenprogramm. So kommen nicht nur Fachbesucher in den Genuss von innovativen und nachhaltigen Speisen, die im Außer-Haus-Markt eine immer entscheidendere Rolle einnehmen. Aktuelle und zukünftige Branchentrends fin-den sich auch an den beiden Ständen der B&L MedienGesellschaft mit den Fachmaga-zinen GVmanager, first class, Schulverpflegung und . Schauen Sie vor-bei und lassen Sie sich inspirieren: Halle A1, Stand 201 & Halle B4.EG, Stand 005 jel AUF EINEN BLICK Wann: 11. bis 16. März 2016, jeweils von 10 bis 18 Uhr Wo: Messe Hamburg, Hallen A1-A4 sowie Hallen B1-B7 Preise: Tageskarte: 31 €, 2-Tageskarte: 39,50 €, Fachschüler 16 € Weitere Infos: www.internorga.com Besuchen Sie uns auf der Messe: INTERNORGA Hamburg Halle A4, Stand 103 Bunter schmeckt besser: Das Frontcooking-System BLANCO COOK gibt’s jetzt ganz neu mit wechselbaren Fronten in 13 tollen Farben. Dazu die große Auswahl an Auftisch-Kochgeräten und die starke Filtertechnik – Kochfreude pur, die Ihre Gäste begeistert. www.blanco-professional.de


GVmanager_03_2016
To see the actual publication please follow the link above