Marketing-Tipp: Einmal lächeln bitte!

GVmanager_01_02_2016

Fotos: Messe Bremen/Jan Rathke, Cluster Ernährung, Netzwerk Culinaria, Institute of Culinary Art Weiterbildung Branchentreff Der Arbeitskreis Gemeinschaftsverpflegung (AK GV) veranstaltet am 18. Februar die AK GV Branchentagung. Unter dem Motto „Krise op Kölsch – Et hät noch immer jot jejange!?” treffen sich die Verantwort-lichen aus der Gemeinschaftsverpflegung in Köln. Das Programm sieht verschiedene Fachvorträge aus der Lebensmittelbranche vor. Der AK GV verfolgt somit seine Hauptziele des Erfolgsaustauschs und der Weiterbildung von Führungskräften in der Foodservice-Branche. Zudem hat der Arbeitskreis neben den regelmäßig stattfindenden GV-Meetings mit der Branchentagung nun auch ein Veranstaltungs-konzept im Angebot, welches Führungskräfte auch außerhalb der Region ansprechen möchte. www.ak-gv-koeln.de Harmonie trifft Kontrast Der Cluster Ernährung am Sitz des Kompetenzzentrums für Ernäh-rung (KErn) veranstaltet am 24. Februar das eintägige Seminar „Food-Pairing und Food-Completing – Neue Inspiration für Köche“ in Kulmbach. Unter der Leitung von Koch Stefan Fuß und Gewürzexpertin Dr. Manuela Mahn lernen die Teilnehmer Food-Pairing, also die harmo-nische Zusammensetzung der Aromen zu erzeugen, und Food- Completing, wobei Kontraste den Geschmack bestimmen. www.kern.bayern.de Rund um den Fisch Die Fischwirtschaft trifft sich vom 14. bis 16. Februar zur 15. fish international in Bremen. Die Organisatoren lenken in einem Symposium den Blick auf Chancen der Seafood-Branche, bitten zu Verkostungen, haben den Bereich Aquakultur deutlich vergrößert und laden zum Besuch der erstmals stattfindenden Hausmesse der Fleischer-Einkauf AG ein. Auch den aktuellen Trend Streetfood greift die Messe in der „Streetfood-Corner“, der „Craftet Area“ und der „Toffee Style-Zone“ auf. www.messe-bremen.de Effiziente Küchenplanung „Planungsgrundlagen für die GV“ vermittelt der ganztägige Workshop des Netzwerks Culinaria. Am 7. April informiert u. a. Peter Adam-Luketic, Geschäftsführer von vtechnik Planung, über Umbau, Neubau und Sanie-rung und worauf im Vorfeld bei der Planung individueller Verpflegungskonzepte zu achten ist. Zudem erhalten die Teilnehmer Check-listen und To-do-Tipps, die eine effiziente Gestaltung der Küche vereinfachen. www.netzwerkculinaria.de Nachwuchs wird Koch Das Institute of Culinary Art (ICA) bietet ein neues Bildungs-programm für Nachwuchsköche an. Es vermittelt den Teil-nehmern in einem Jahr und vier Präsenzphasen Grundlagen, welche für das Vor- und Zubereiten von Speisen notwendig sind. Dabei werden z. B. Kenntnisse der Beschaffung, Pro-duktion und Speisenverteilung gelehrt. Das Programm endet mit einer Prüfung und der Verleihung des Zertifikats „ICA Nachwuchskoch“. www.ica-germany.com CHZZCHG... SCHÄRFEN SIE IHR PROFIL BERUFSBEGLEITEND WEITERBILDEN Fachwirt im Gastgewerbe (IHK) Geprüfter Küchenmeister (IHK) Gastronomiebetriebswirt Nachhaltiges Management im Gastgewerbe Catering Management Anerkannte Abschlüsse IST-Studieninstitut | www.ist.de Schwerpunkt Prävention Das Weiterbildungsprogramm für das Jahr 2016 des Berufs- Verbands Oecotrophologie (VDOE) ist online. Die 77 Seminare beschäftigen sich u. a. mit dem Thema Präventionsgesetz. Aus dem Gesetz ergeben sich neue Handlungsfelder und berufliche Möglichkeiten für Oecotrophologen in den Bereichen Schule, Betrieb und Kommune. Eine gezielte Seminarauswahl ist nach verschiedenen Kriterien möglich, z. B. über die Elemente Ernäh-rung, Beratung, Gesundheitsförderung und Management. Darüber hinaus kann das von Krankenkassen anerkannte Zertifikat „Ernährungsberater/in VDOE“ erworben werden. www.vdoe.de 1-2 /2016 GVmanager 55


GVmanager_01_02_2016
To see the actual publication please follow the link above