Älter und doch glücklich im Job?

GVmanager_01_02_2016

Lebensqualität bei der Arbeit (nach Altersgruppen) Wie stufen Sie die Lebensqualität bei Ihrer Arbeit auf einer Skala von 1 (sehr niedrig) bis 10 (sehr hoch) ein? 55+ Jahre Älter und doch glücklich im Job? Die Gesellschaft wird älter, die Lebensarbeitszeit verlängert sich. Wie geht es den älteren Arbeitnehmern dabei? Wie glücklich und motiviert sind sie im Beruf? Für die Studie „Wohlbefinden und Motiva-tion am Arbeitsplatz“ befragte das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos im Auftrag von Edenred 13.600 Mitarbeiter aus 14 Ländern, 800 davon aus Deutschland. Zen-trale Punkte der Erhebung bildeten Fragen zur Motivation im Job, der Zuversicht, den Weiter-entwicklungsmöglichkeiten und dem Gefühl, ausreichend informiert und geschult zu sein. Hinsichtlich der Motivation zeigten sich die Altersgruppen von 45 bis 54 Jahren und „55+“ in Deutschland mit 72 bzw. 71 % nahezu identisch, bei den Aspekten Zuversicht und Schulungsgrad ist die Gruppe der über 55-Jäh-rigen ihren jüngeren Kollegen voraus. Für die Marktforschung Weiterentwicklungsmöglichkeiten sehen die 45- bis 54-Jährigen deutlich bessere Chancen. In Bezug auf die entgegengebrachte Anerken-nung im Job ist die Altersgruppe 55+ in Öster-reich am glücklichsten (68 %); Deutschland (64 %) teilt sich den dritten Rang mit den Niederlanden. Deutsche Zufriedenheit Bei der Frage nach der Lebensqualität am Ar-beitsplatz Arbeitnehmer über dem europäischen Durch-schnitt: 49 % wählten Werte zwischen 8 und 10 (1 = sehr niedrig, 10 = sehr hoch), auf euro-päischer Genau betrachtet, wird deutlich, dass beide Themen in Deutschland stark altersabhängig sind: Sowohl bei der Frage, ob sie bei der Arbeit glücklich sind, als auch in puncto Lebensqualität landen Berufstätige zwischen 35 und 44 Jahren auf dem letzten Platz. Bei der Frage nach der Zufriedenheit bzgl. Anerkennung und Respekt liegt diese Altersgruppe auch im europäischen Durchschnitt hinten. „Dies ist wohl darauf zu-rückzuführen, Lebensabschnitt versuchen, Familie und Beruf zu vereinen, und sowohl privat als auch beruf-lich viel auf ihrer Agenda steht. Im Gegenzug dazu sind Berufseinsteiger noch und die älteren Kollegen schon wieder entspannter“, erläutert Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred. Die Berufsjahre vor dem Renteneintritt 67 81 72 48 66 78 72 55 liegen die Einschätzungen deutscher Ebene sind es lediglich 36 %. 69 dass viele Arbeitnehmer in diesem 85 71 alle ab 45 + 45-54 Jahre 55 + 36 zuversichtlich sind ausreichend motiviert sind noch motiviert sind noch Möglichkeiten haben, sich in ihrem Unternehmen oder auch außerhalb weiterzuentwickeln Quelle: Edenred-Ipsos-Barometer 2015, „Wohlbefinden & Motivation der Arbeitnehmer“ Angaben in %, Rundungsdifferenz möglich 70 60 50 40 30 20 10 0 8 7 6 5 4 3 2 1 0 7 7 6,7 7,1 6,9 49 49 42 53 53 2015  35 Jahre 35-45 Jahre 45-54 Jahre Angaben in % für Nennung Wert 8 bis 10 Durchschnitts-wert  Betrachtet man die Antworten zur Lebensqualität, so zeigt sich, dass ältere Arbeitnehmer diese mit 53 % besser empfinden, als die jüngere Generation (42 %).  Befragt nach den Jahren vor dem Renteneintritt zeigt sich, dass Zuversicht und Motivation durchweg ähnlich sind – egal, welchen Alters die Befragten sind. Wenn Sie an die Jahre vor Ihrem Renteneintritt denken, würden Sie sagen, dass Sie...? Quelle: Edenred-Ipsos-Barometer 2015, „Wohlbefinden & Motivation der Arbeitnehmer“ Angaben in %, Rundungsdifferenz möglich 1-2 /2016 GVmanager 41


GVmanager_01_02_2016
To see the actual publication please follow the link above