Page 24

GVmanager_01_02_2016

Foto: privat Aktionen zusätzlich zum Standard-Speiseplan vegane Gerichte und Desserts. Unterstützung erhiel-ten die Wisag-Köche dabei von Björn Moschin-ski. Ein deftiges Sojagulasch auf Pasta oder eine Linsenpfanne mit Zucchini und Tomaten standen auf dem Speiseplan und kamen bei den Gästen durchweg gut an: „Ich habe beob-achtet, dass Kollegen, die sonst nur Fleisch es-sen, vom guten Geschmack überrascht waren und seit der Aktion öfter bei veganen Gerich-ten zugreifen“, erklärte ein Gast. Da die rein pflanzlichen Menüs auf eine große Nachfrage gestoßen sind, wird Wisag Catering diese künf-tig dauerhaft als Alternative anbieten. Auch L&D bewies in einer Aktionswoche, wie vielseitig die vegane Küche ist. Im Betriebsres-taurant von RTL in Köln schulte Marketa Schel-lenberg von Vair Food das Küchenteam. Eine beigelegte Rezeptkarte sollte die Gäste ermun-tern, z. B. das Süßkartoffelcurry mit Minzsauce auch zuhause nachzukochen. Aktionsreiches 2016 Abwechslung, internationale Trends und ein Mix an Food-Angeboten sollen 2016 auch in den Betriebsrestaurants der Compass Group zu finden sein – von Burger-Angeboten über Spargelgerichte, die Berücksichtigung der fran-zösischen Küche im Rahmen der Fußball-EM bis hin zu Streetfood und Weihnachtsmenüs ist das Jahr aktionsreich durchgeplant. Ebenso können sich die Gäste zum wiederholten Mal auf die Salate der Trendmarke dean&david freuen. Salate unter dem Motto „Salatwerk-statt“ gibt es im Sommer auch in Betriebscasi-nos der SV Group, für welche die Salate frisch vor dem Gast „zusammengeworfen“ und mit Dressing, frischen Früchten und Kräutern ver-feinert werden. „Unsere Aktionswochen orien-tieren sich einerseits am Jahreskalender und andererseits an den Vorlieben und Wünschen unserer Kunden und Gäste“, erklärt Christian Eick, Leiter Marketing der SV Group. „Auch ku-linarische Trends, z. B. Streefood, greifen wir auf und bringen sie auf den Tisch.“ Convenience-Hersteller orientieren sich eben-falls am Jahresverlauf und bieten Rezeptideen zu ihren Produkten sowie passende Werbema-terialien wie Tischaufsteller und Co. als Unter-stützung für Betriebsrestaurants und Cafeteri-en. Bei Mondelez Deutschland Professional wird es so z. B. erneut eine Snackeria-Aktion geben, die der 2015er Promotion ähnelt. Im Herbst/ Winter 2015 präsentierte das Unternehmen u. a. Rezepte für eine Kürbis-Lauch-Quiche, eine Thai-Linsensuppe oder orientalische Rindfleischspieße, die mit Produkten der Marken Kraft, Philadelphia und Bull's Eye zu-bereitet werden konnten. Auch Unternehmen wie Hügli, Vogeley und Nestlé Professional stellen ganzjährig ver-schiedene Aktionen für ihre Kunden zusam-men, um für mehr Abwechslung auf dem Speiseplan zu sorgen – bei Hügli z. B. sind AKTIONSORGANISATION Ideenfindung: Diskussion, Gespräche mit Gästen und in der Führungscrew Vorinformation: Plakate, Intranet, Flyer Verkostungen Dekoration: Reiseinformationen, Poster, Deko-Elemente, Fotoaus- stellungen, Kostüme der Mitarbeiter, Preisausschreiben etc. Musikalische Unterhaltung: über Hausanlage, PowerPoint-Präsentation oder Live-Musik Authentische Lebensmittel: aus der Region bzw. aus dem jeweiligen Land Rezeptinfo: Kopien, Prospekte Kooperation: mit Lieferanten, Herstellern und Auftraggebern Auswertung: Gästegespräche, Befragungen (Quelle: Art Table Gastronomie) „Die Gäste sind viel experimentierfreudiger als noch vor zehn Jahren.“ Steffen Grille 3 FRAGEN AN... ... Julia Voigt, Marketingleitung von Onlineprinters, Betreiber von diedruckerei.de. Frau Voigt, welchen Mehrwert bieten Sie Küchenverantwortlichen beim Druck von Werbematerialien für Aktionen im Vergleich zu inhouse-gedruckten Flyern etc.? Wer qualitativ hochwertige Wer-bematerialien möchte, sollte nicht mit dem Bürodrucker han-tieren. Wie beim Kochen sind die Ergebnisse eines Profis einfach besser. Gedruckte Werbemittel sind ein Aushängeschild für die eigenen Dienstleistungen und sollten makellos sein. Durch den Online-Druck ist das garantiert. Professionelle Drucksachen sind heute für jeden erschwinglich. Auf diedruckerei.de bieten wir z. B. ein Sortiment von 1.400 Pro-dukten an, von denen viele in kleiner Auflage erhältlich sind. Inwieweit besteht bei Neukunden anfänglich Skepsis? Es besteht zuerst schon eine gewisse Hemm-schwelle, Drucksachen im Internet zu bestel-len. Sobald sich Kunden dann in unserem Onlineshop umsehen, verschwindet die Skepsis aber recht schnell. Die niedrigen Preise ermun-tern dazu, „es einmal auszuprobie-ren“. Neukunden sollten bei erst-maliger Bestellung auf seriöse Zerti-fizierungen achten, z. B. „TÜV Süd s@fershopping“ oder „Trusted Shop“. In unserem Onlineshop sind alle relevanten Informationen zu jedem Produkt, den möglichen Papiersorten und Ver-edelungen hinterlegt. Wer wenig Erfahrung dies eine Vitalaktion mit leichten Gerichten oder eine Aktion zum Oktoberfest mit def-tig- bayerischen Klassikern. Anregungen für Themenwochen für die Spargel- und Erd-beerzeit oder rund um Suppen liefert Voge-ley, wohingegen Nestlé Professional u. a. auf die Ethnoküche, herbstliche Genüsse mit Wild, Pilzen und Geflügel oder Wokgerichte setzt. sar mit Druckprodukten hat, dem hilft sicher-lich unsere Sample Box, um einen Eindruck von den verschiedenen Papiersorten und Materialien wie PVC-Planen oder Plexiglas zu gewinnen. Wie häufig kommt es bereits vor, dass Kü-chenverantwortliche bei Ihnen bestellen? Welche Werbemittel werden dann geordert? Wir haben einen großen Kundenstamm – das Gastronomiegewerbe zählt eindeutig dazu: McDonald’s Deutschland etwa ist einer unserer Kunden aus der Branche. In unserem Onlineshop gibt es deshalb eigens eine Kategorie „Gastronomie“. Bestellt werden häufig klassische Werbe-mittel wie Flyer, Falzflyer und Plakate sowie branchenspezifische Produkte wie Speise- und Getränkekarten, Tischsets und Tisch-aufsteller. Danke für das Gespräch! sar 22 GVmanager 1-2 /2016


GVmanager_01_02_2016
To see the actual publication please follow the link above