Technik - Technik mit Köpfchen

GVmanager_01_02_2015

Fotos: Rational, Frima Technik mit Köpfchen Es war uns wichtig, eine Technik zu entwickeln, die den Koch perfekt unterstützt, ihm zuarbeitet, ihn versteht, weiß, was er braucht und nach seinen Vorgaben immer zuverlässig die gewünschten Ergebnisse liefert“, sagt Oliver Frosch, Geschäftsführer Rational Großküchentechnik GmbH über das SelfCookingCenter ® 5 Senses. Mittels Sensoren erfühlt es die aktuellen Garraumbedingungen und die Konsistenz der Lebensmittel. Es erkennt die Größe, die Beschickungsmenge sowie den Zustand der Produkte und errechnet die entsprechende Bräunung. „Das SelfCookingCenter 5 Senses ist damit das erste Kochsystem, in dem echte Intelligenz steckt. Denn es trifft selbstständig Entscheidungen und kommuniziert diese Entscheidungen sogar“, sagt der Geschäftsführer und verdeutlicht dies anhand der Funktionen: „Es denkt mit und voraus, denn es ermittelt den idealen Kochpfad zum Wunschergebnis, d. h. die Art und Weise, wie ein Produkt gegart werden muss, erst während des Kochens. Obendrein verständigt es sich sogar mit dem Koch und zeigt ihm stets an, was es gerade macht, um seine Vorgaben umzusetzen“, fügt er hinzu. Dennoch bestimme der Koch allein, wie das Essen im Ergebnis sein soll. „Für uns war es wesentlich, dass er es ist – und bleibt, der die Vorgaben macht. Als zuverlässiger Assistent setzt das SelfCookingCenter 5 Senses seine Wünsche lediglich um – und zwar punktgenau“, fügt Oliver Frosch hinzu. Individuell & intelligent Im VarioCooking Center Multificiency® von Frima werden die Garprozesse durch die eingebaute Kochintelligenz, die Steuerung VarioCooking Control, automatisch gesteuert. „Die gleichmäßige Temperaturverteilung am Tiegelboden und gradgenaue Hitzeregulierung garantieren ein perfektes Garergebnis. Der Koch wird mit über 60 intelligenten Prozessen unterstützt, statt zu rühren und kontrollieren bleibt dem Koch z. B. mehr Zeit zum Verfeinern“, erläutert Meike Stelljes, Produktmanagerin von Frima und gibt ein paar Beispiele: „Sous Vide- Garen und Konfieren eignen sich perfekt für Restaurants. Dämpfen hingegen bietet sich für Restaurants wie auch die Gemeinschaftsverpflegung an. So schafft das VarioCooking Center Multificiency 311 bis zu 360 Portionen Creme Caramel. Die neuen Prozesse ‚Schokolade schmelzen‘ und ‚Nüsse oder Kerne rösten‘ ermöglichen noch mehr Vielfalt und Flexibilität in der Zubereitung von Süßem.“ Die neuen Garprozesse können per kostenlosem Software-Update auch auf bestehende Geräte gespielt werden. Welche Vorteile sich durch multifunktionelle Technik in der Praxis ergeben, zeigt Rosie Westerhoff, Küchenleiterin in der Schulmensa der Real- und Hauptschule Billerbeck, auf: „Wir produzieren heute im VarioCooking Center in weniger Zeit mehr, als früher mit mehreren Geräten. Das Schöne am Kochen, wie Verfeinern und neue Rezepte kreieren, liegt nach wie vor bei uns, aber die zeitraubenden, stressigen Tätigkeiten wie Rühren, Überwachen und mühsames Reinigen entfallen fast komplett.“ lan Sous Vide-Garen, Dämpfen oder Schokolade schmelzen – multifunktionelle Kochsysteme entlasten den Arbeitsalltag. Zwei Beispiele zeigen, wie dank intelligenter Garprozesse weniger Stress und Kontrolle und dafür mehr Flexibilität und Kreativität in der Küche herrschen. Mit über 60 intelligenten Prozessen wird der Koch in seiner kreativen Arbeit optimal unterstützt, statt zu kontrollieren bleibt mehr Zeit zum Verfeinern und für neue Rezeptideen. Meike Stelljes, Frima Es war uns wichtig, eine Technik zu entwickeln, die den Koch perfekt unterstützt, ihm zuarbeitet, ihn versteht, weiß, was er braucht. Oliver Frosch, Rational 36 GVmanager 1-2/2015


GVmanager_01_02_2015
To see the actual publication please follow the link above