Page 15

GVmanager_01_02_2015

Foto: © ralwel – Fotolia.com Geplante Investitionen Kliniken, Heime, Betriebsrestaurants (Auszug) 40 % Allgemeine Ausstattungen (z. B. Geschirr, Besteck) (z. B. Thermik/Backöfen) präsentation (z. B. Theken, Vitrinen) 41 % 42 % Heime 46 %  Innerhalb aller drei befragten Zielgruppen sind Allgemeine Ausstattungen im Jahr 2015 am häufigsten gefragt bei Heimen (46 %). investieren (2014: 30 %). Das entspricht um-gerechnet nicht ganz einem Drittel aller be-fragten Kliniken und Seniorenheime. Einzelbereiche (s. Grafik 6) Innerhalb aller drei befragten Zielgruppen (Kliniken, Heime, Betriebsrestaurants) des GV-Barometers sind Allgemeine Ausstattungen 2015 am häufigsten gefragt bei Heimen (46 %, s. Grafik 6). Hier nehmen sie den Spitzenplatz innerhalb der Rangliste geplanter Anschaffun-gen ein – ebenso bei den Betriebsrestaurants (41 % planen hier Anschaffungen). Den Spit-zenplatz geplanter Anschaffungen bei Kliniken behaupten dagegen Ausstattungen zum Ko-chen/ Backen (42 %). Ein verstärkter Fokus auf das Ambiente und die Technik im Restaurant erklärt die im Gegensatz zu Kliniken/Heimen herausragende Nachfrage von Betriebsrestau-rants nach Ausstattungen zur Warenpräsenta-tion (26 % wollen hier investieren, vs. Heime: 11 %, vs. Kliniken: 12 %,) und Gastraumge-staltung/ Inventar (22 %, vs. Heime: 8 %, vs. Kliniken: 17 %) sowie nach Kassensystemen/ Datenverarbeitung (16 %, vs. Heime: 5 %, vs. Kliniken: 10 %). Speisentransport-/Ser-viersysteme stehen dagegen häufiger auf der n = 309 Investitionswunschliste von Kliniken (19 %) und Heimen (21 %) als bei Betriebsrestaurants (12 %). Eine ähnliche Tendenz zeigt sich bei Austattungen zum Lagern, die 16 % der Hei-me und 21 % der Kliniken anschaffen wollen und nur 13 % der Betriebsrestaurants. Optimismus gestiegen Besonders auffallend ist die im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegene Zuversicht, dass die geplanten Investitionen auch tatsächlich realisiert werden: So glauben 68 % der Verant-wortlichen in Betriebsrestaurants (2014: 58 %) an die Realisierung und 54 % der Verantwort-lichen in Heimen und Kliniken (2014: 45 %). Methodik Für die repräsentative Umfrage GV-Barometer 2015 hat Marktforscher Prof. Wolfgang Irr-gang vom 20. bis 29. Oktober 2014 in insgesamt 309 GV-Betrieben die Entscheidungs-träger im Verpflegungsbereich (in der Regel die Küchenleiter) telefonisch befragt. Dazu zählten 149 Betriebsrestaurants sowie 160 Betriebe aus dem Care-Bereich, davon 85 Krankenhäuser, Sanatorien und Reha-Kliniken sowie 75 Seniorenheime. kir Ausstattungen zum Kochen/Backen Spülmaschinen Speisentransport-/ Serviersysteme Ausstattungen zum Lagern Ausstattungen zur Waren- Gastraumgestaltung/ Inventar Kassensysteme/ Datenverarbeitung Gesamt: Anschaffungen geplant Kliniken Betriebsrestaurants 18 % 19 % 21 % 12 % 17 % 10 % 73 % 34 % 22 % 21 % 16 % 11 % 8 % 5 % 72 % 31 % 17 % 12 % 13 % 26 % 22 % 16 % 68 % © GVmanager/B&L MedienGesellschaft; Quelle: Hamburg Messe Grafik 6 650 Jahre Messen in Hamburg INTERNORGA. HEUTE HIER. MORGEN TREND. 13. – 18. MÄRZ 2015 INNOVATIV INSPIRIEREND INTERNATIONAL DIESE HIGHLIGHTS ERWARTEN SIE 2015: NEU! CRAFT BEER Arena Das Highlight für jede kreative Getränkekarte – einzigartig gebraute Biere. INTERNORGA GV-Kongress Seien Sie dabei, wenn die Fachwelt der deutschen GV-Branche zusammenkommt! U. V. M.


GVmanager_01_02_2015
To see the actual publication please follow the link above