Messevorschau: BioFach 2013

GVmanager_01_02_2013

Messevorschau Bio für die Zukunft Die BioFach öffnet vom 13. bis 16. Februar 2013 wieder ihre Türen auf dem Nürnberger Messegelände und legt den Schwerpunkt auf das Thema „Gemeinsame Werte. Handeln für die Zukunft“. steht in den Hallen 6, 7 und 9 der deutsche einer attraktiven, ökologischen und nach- Handel im Vordergrund. Ein Teil der Halle haltigen Außer-Haus-Verpflegung, wäh - 4 konzentriert sich auf Rumänien als Land rend die Gastro Lounge die Entscheider des Jahres. Unter der Schirmherrschaft der zum Austausch versammelt. Darüber hi - IFOAM (Weltdachverband der ökologischen naus findet das Finale des Bioland-Wettbe- Anbauverbände) und mit dem BÖLW (Bund werbs „Bio-Toque – Profikoch des Jahres Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V.) 2013“ statt. Hier treten zehn Kochteams mit als nationalem, ideellem Träger verspricht je zwei Profiköchen in der Gläsernen Küche die BioFach mit strengen Zulassungskrite- in Halle 7, Stand 651 gegeneinander an. Zu 2.400 Aussteller – mehr als zwei Drittel aus rund um Nachhaltigkeit in der Wirtschaft. Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler€, Dauerkarte 50€ Tageskarte 33Eintritt:den Finalisten gehören u. a. Jens Kottkerien eine konstant hohe Produktqualität.Zum Rahmenprogramm zählt der BioFachKongress mit rund 150 Veranstaltungen- Die BioFach, Weltleitmesse für Bio-Pro- Gastro Forum mit Zukunftstrends www.biofach.deund Isabell Staab von Juwitality, Wörrstadt.-dukte vereint vom 13. bis 16.2.2013 An gebote aus ca. 80 Ländern auf dem Nürn berger Messegelände. Erwartet werden dem Ausland – und 40.000 Fachbesucher. Im Gastro Forum für Gemeinschaftsverpfle- Während in den Hallen 1, 4, 4A und 5 der gung, Gastronomie und Hotellerie disku- Wann: 13. bis 16.2.2013, täglich 9 bis 18 Uhr, Schwerpunkt auf dem internationalen Han- tieren und informieren über 40 Referenten Sa 9 bis 17 Uhr, Blue Night am Do 18 bis 21 Uhr del, Ökolandbau und der Vermarktung liegt, in 14 Veranstaltungen über Zukunftsfragen ANZEIGE Aufs Korn gekommen Korn zu Mehl – dank Ludwig Bartsch gelingt dies auch in Großküchen ganz einfach. 1953 gründete er den Mühlenbau und Großhandelsbetrieb LUBA, der seitdem u. a. Kornmühlen vertreibt. Sein „Mahlwerk“ feiert in diesem Jahr 60-jähriges Jubiläum. EGebiet der gesunden Ernährung: Ludwig naus an den Einführungen von innovativen -Lebensmitteln war Ludwig Bartsch darüber hir galt als Pionier und Idealist auf dem Bartsch. Die dazu benötigten Küchengeräte Küchenhelfern wie dem Schnellkochtopf beteiligt. – Getreidemühlen, Entsafter und Flocken- quetschen – brachte er als Korngeschäft Großhändler auf den Markt. Nach Bartschs Tod im Jahr 1984 über- Alles begann vor rund 60 nahm Ralf Pigge, der bereits seit 1977 Ralf Pigge (l.) und Ludwig Bartsch (r.) Jahren, am 31. März 1953. in dem Unternehmen tätig war, als Damals gründete Ludwig alleiniger geschäftsführender Ge- Seit 1992 ist er zusätzlich Geschäftsführer Bartsch den Mühlenbau sellschafter die Leitung der LUBA der hawos Kornmühlen GmbH, deren Pro- und Großhandelsbetrieb GmbH. Als Unternehmer hat Ralf dukte auch zum LUBA-Angebot zählen. Zum mit Sitz in Bad Hom- Pigge stets ein waches Auge Portfolio gehört z. B. die hawos Pegasus La- burg. Seine „Homburger für die Weiterentwick- denmühle, die mit einem extra großen Trichter Mühle für Getreide und lung. Alle Produkte aus die ideale Mühle für alle Großverbraucher ist. Reis“ war eine der ersten dem LUBA-Sortiment Die Mahlsteine aus Korund/Keramik mahlen elektrischen Haushalts- wählt er mit Bedacht feines, weiches Mehl oder groben Schrot. Mit Getreidemühlen, die aus: „Wenn hochwerti- diesem und weiteren Geräten für die gesunde er als Vertragslieferant ge Materialien präzise Küche, wie dem Entsafter GreenPower Kempo überwiegend über Reformhäuser anbot. verarbeitet werden, und dem Stöckli Dörrgerät ist LUBA auch auf Als Spezialist für die vitamin- und dann passt das Ergeb- der BioFach zu finden: mineralienschonende Zubereitung von nis in unser Sortiment.“ Halle 6, Stand 134. www.luba.de 8 GVmanager 1-2/2013


GVmanager_01_02_2013
To see the actual publication please follow the link above