Page 39

24_Stunden_Gastlichkeit_06_2015

funktionieren, kommen bestimmt auch einige Gäste darauf, sich einen Kaffee pur zu bestellen“, erklärt er. Coffee to go könne man z. B. für den Nachhauseweg gut an der Garderobe verkaufen. „Gerade in den frühen Morgenstunden nehmen sich müde Diskogänger auch gerne mal noch einen Kaffee mit“, bestätigt der WON-Betreiber. „Gut, dass man bei Punero auch das komplette Sortiment an Bechern und Geschirr bekommt.“ Das Angebot von Punero wird durch moderne Maschinentechnik abgerundet. So wird im WON ein Vollautomat eingesetzt, der besonders einfach in der Bedienung ist. „Da muss das Personal nicht noch extra ge-schult werden und auch ein 100 % genaues Abrechnungssystem kann abgebildet werden.“ Was passt zu mir? Diskothekenbetreiber, die auf Qualität und Vielfalt bei ihrem Kaffee- Angebot Wert legen, können über Kaffee also zusätzlichen Umsatz generieren. „In diesem Zusammenhang bieten sich Kaffeevollauto-maten an, die vielfältige Getränkekompositionen schnell und in kons-tant hoher Geschmacksqualität auf Knopfdruck ausgeben“, empfiehlt Hansjürg Marti, Geschäftsführer von Schaerer Deutschland. Neben den Klassikern Espresso, Cappuccino & Co. ließe sich auch mit kal-ten Kaffee-Milch-Kreationen – z. B. als Alternative zu alkoholfreien Cocktails – punkten. „Die Schaerer Coffee Art Plus bietet dafür dank des Milchsystems Best Foam für die Zubereitung von kaltem bis hei-ßem Milchschaum in verschiedener Konsistenz gemeinsam mit unse-rem Sirupsystem Flavour Point zahlreiche Möglichkeiten.“ Größere Clubs, die neben dem Hauptraum über einen oder sogar mehrere Lounge-Bereiche verfügen, können dort vollautomatische Kaffeema-schinen für die Selbstbedienung anbieten und entsprechend Kaffee-umsatz ohne großen Aufwand generieren. Da sich die Nachfrage bei Kaffeespezialitäten in der Nachtgastro-nomie in der Regel im Rahmen hält, empfiehlt Melanie Nolte, Head of Marketing, Global Coffee Machine Business bei der WMF Group, Maschinen des kleinen bis mittleren Bedarfs. „Schließlich soll die Investition einen attraktiven Return on Invest mit sich bringen. Bes-tes Beispiel dafür ist die New Generation-Plattform mit den Vollau-tomaten WMF 5000 S und WMF 1500 S“, erklärt sie. „Alles zielt da-rauf ab, das Maschinen-Handling mithilfe des MMI-Touchdisplays so intuitiv und flexibel wie möglich zu gestalten und gleichzeitig individuellen Kaffeespezialitätengenuss in gleichbleibend hoher Qualität zu garantieren.“ Dass es schnell gehen muss, weiß auch Frank Göring von Jura Gastro. Er empfiehlt die Kaffeevollautomaten Giga X8 und X8C Profes- sional Speed. Dank des neuen Fluidsystems mit drei Thermoblö-cken schaffen die Profimaschinen selbst größten Kaffeedurst in kürzester Zeit. „Maschinen dieser Leistungsklasse – also unter 200 Tassen pro Tag – sind übli-cherweise schon schnell, aber nicht so schnell wie die Giga X8 Speed mit Geschwindigkeitsp-lus“, erklärt Frank Göring. „Zwei Tassen Kaffee in unter 40 Sekun-den gefüllt! Das kennt man sonst nur von den großen Vollautoma-ten, die auf mehrere hundert Tassen pro Tag ausgelegt sind.“ Nach welchen Kriterien entscheidet sich also, ob Kaffee angeboten werden soll oder nicht? Melanie Nolte erklärt es so: „Gastro-nomen und Betreiber jeder Art müssen folgende Punkte klären: Passt Kaffee in mein Konzept? Welche Geträn-ke passen zu mir und meiner Zielgruppe? Mit wel-chem Bedarf ist zu rechnen? Welche infrastruk-turellen Bedingungen herrschen vor (Wasser- und Stromanschluss, Platzbedarf etc.)? Zudem sollte der Bedienkomfort bei der Wahl der richtigen Kaffeemaschine eine wichtige Rol-le spielen.“ Denn Mitarbeiter der Nachtgas-tronomie haben in der Regel keine Zeit, sich eingehend mit der Bedienung und Pflege der Maschine zu beschäftigen und auch die Produktion der Getränke muss effizient von-stattengehen – selbstverständlich in konstant hoher Qualität. Und denkt man an die täglichen Reinigungsabläufe, sollten diese ebenfalls zügig ablaufen, da in den frühen Morgenstunden nie-mand Lust und Zeit hat, komplexe Reinigungsvorgän-ge zu überwachen. Aber, wie es Stefan Göring formuliert: „Kaffee muss in jeder Gastronomie vertreten sein.“ teo Kaffee-Tipp Nespresso Martini 3 cl Nespresso Ristretto Intenso (gekühlt), 6 cl Wodka, 2 cl Kahlua, 3 Kaffebohnen MEHR WACHMACHER FÜR DIE NACHT www.coffee.franke.com, www.herbaria.de, www.juragastroworld.de, www.mv-t.eu, www.nespresso.com, www.punero.de, www.schaerer-gmbh.de, www.wmf-kaffeemaschinen.de WAFFO-BISS Die neue Snack-Waff el Im Handumdrehen werden 20 kleine Waf-felquader gebacken. Da sie einfach unter-wegs gegessen werden können, eignen sie sich ideal für den Take-Away-Verkauf. Der Einfülltrichter des Helios vereinfacht die Teigportionierung und sorgt für perfekt ausgebackene Waff eln. Besonders Bäcke-reien und Cafés mit Laufkundschaft können durch den gut zu portionierenden Snack leicht zusätzlichen Umsatz generieren. www.neumaerker.de Das Vertikal- Backsystem: Einfache Handhabung, perfekte Waffeln 24 Stunden Gastlichkeit 6/2015 39 Foto: Nespresso KAFFEE


24_Stunden_Gastlichkeit_06_2015
To see the actual publication please follow the link above