Kaffee: Wach durch die Nacht

24_Stunden_Gastlichkeit_06_2015

die Nacht Wach durch Pure in Stuttgart. Hier setzt man auf zwei Siebträger aus dem Hause Franke Coffee Solutions. „Bei der Benutzung eines Siebträgers braucht es deut-lich mehr handwerkliches Geschick und auch mehr Liebe zum Produkt“, gibt Stefan Göring, Geschäftsführer von mv-t Macchiavalley zu bedenken. Für Einsteiger empfiehlt er das Modell Excelsia HR. Mit Vollautomaten können aber die meisten Mitarbeiter in der Gastronomie schon umgehen. Für Kaffeespeziali-täten von Espresso bis Schokoccino würde in der Nachtgastronomie das Modell Fuego gute Dienste leisten. „Auf der einen Seite sehen Clubbetreiber Kaffee als ideale Ergän-zung des Getränkesortiments, gerade mit den erweiterten Anwen-dungsmöglichkeiten über Kaffeecocktails, auf der anderen Seite steht der entsprechende Aufwand, der für einen guten Kaffee be-trieben werden muss“, weiß Simone Böhni von Nespresso. Hier bie-tet der Kaffeespezialist auf Knopfdruck eine Lösung. „So können sich die Clubs weiter auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, ohne das Kaffeegeschäft vernachlässigen zu müssen.“ Wenn z. B. ein Coffee to go vom Diskobetreiber gut beworben wird, kann das Thema sicherlich gut funktionieren. „Spannender jedoch finden wir die Möglichkeit, Cocktails und Mix-Getränke mit Kaf-fee anzubieten“, erklärt auch Elias Kirchberger, der bei Herbaria für den Vertrieb zuständig ist. Das Unternehmen bietet mit Maria & Josef ein passendes Konzept an. „Wenn diese Mischgetränke gut Ob der Espresso Martini zwischendurch oder der Cappuccino to go nach der Garderobe – Kaffee ist im Club eine Nische, aber eine vielversprechende. Das WON (World of Nightlife) ist Nürnbergs größter Club. Auf 2.000 m² befinden sich zwei Dance-Areas und ein Bereich für die Nachtgastro-nomie, in der sämtliche Speisen à la Carte zubereitet werden. Hier können sich Nacht-schwärmer vom Fingerfood über Pasta bis hin zum Burger durch das Angebot schlemmen. Zur Abrundung des Gastronomiekonzeptes dürfen Kaffee und Tee nicht fehlen. „Auf der Internorga haben wir dieses Jahr nach einem passenden Produkt für unser Kaffeeangebot gesucht“, erklärt der Betreiber. „Dabei war uns die Qualität beson-ders wichtig und wir fanden, dass Punero das beste Produkt auf dem Markt ist. Auch wenn Kaffee nicht unser Hauptprodukt ist, so darf es in keinem gastronomischen Konzept fehlen.“ Dabei sind die Klas-siker, wie ein Café Creme oder der Latte Macchiato, die Renner im Angebot. Extravagante Varianten wie der Brazilian Espresso Choco sind moderne Interpretationen des beliebten Wachmachers. „Um das Thema nach vorne zu bringen, sollte Kaffee neu interpretiert und inszeniert werden – z. B. als kreativer Bestandteil der Cocktail-karte“, empfiehlt auch Nadine Huber von Franke Coffee Systems. Da-für würde sich z. B. das neue Model A600 eignen, das in Verbindung mit der Flavor Station bis zu drei Sorten Sirup oder Alkohol anbietet. Dass es aber nicht immer ein Vollautomat sein muss, zeigt der Club Fotos: © nkuchumova – Fotolia.com, Punero KAFFEE


24_Stunden_Gastlichkeit_06_2015
To see the actual publication please follow the link above