16_17_Grillen_2015

Grillen_Spezial_2015_1-24

16 Schweinekoteletts Foto: Colourbox.com, Kikkoman Schweinefleisch ist die am häufigsten gegessene Fleischsorte in Deutschland und steht somit natürlich auch beim Grillen ganz oben auf der Hitliste der besten Grillstücke. Egal, ob als Kotelett, Nacken oder ganz edel als Schweinefilet – richtig zubereitet, ist so manche kleine „Schweinerei“ vom Grill eine richtige Leckerei. Kein Wunder, denn Schweinefleisch ist zum einen preiswert, gelingt fast immer und wird beim Grillen schön zart. Voraussetzung ist natürlich, dass man hochwertiges Schweinefleisch auf den Grillrost legt. Für den Grillrost eignen sich besonders Bauch, Kotelett und Nackensteak. Auch Schweinefilet gelingt fast immer, wenn der Fettrand simuliert wird, indem das Filet in Speck eingewickelt oder das Filet lecker mariniert wird. Etwas für Könner sind Schweinefleischstücke wie Rollbraten, Spießbraten, Schinken und Haxe. Ein ganz besonderer Knabberspaß sind natürlich Spareribs. Das englische Wort steht für Schälrippe – auch Bauchrippe oder Leiterchen genannt. Sie werden aus dem oberen, fleischarmen Drittel des Schweinebauchs geschnitten. Häufig werden statt der Schälrippchen auch die zarteren, fleischigeren und kürzeren Kotelettrippchen – auch Babybackribs genannt – verwendet. Bei den traditionellen amerikanischen Rezepten werden die Rippchen zunächst mit einer trockenen Gewürzmischung (Rub) eingerieben und damit mariniert. Dann werden sie langsam im geschlossenen Holzkohle- oder auch Gasgrill über indirekter Hitze und unter Verwendung des Rauchs spezieller Hölzer gegart. Zutaten für 4 Portionen: 4 Schweinekoteletts, 2 EL getrockneter Thymian, 1 EL grob geschroteter schwarzer Pfeffer, 1 EL Semmelbrösel, 4 EL Balsamico Essig, 3 EL Olivenöl, grobes Meersalz Zubereitung: Thymian, Pfeffer, Semmelbrösel, 1 EL Balsamico und 3 EL Olivenöl mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Den Fettrand der Koteletts etwa alle 4 cm einschneiden. Das Fleisch von beiden Seiten mit der Paste einreiben. Die Koteletts von jeder Seite etwa 10 Minuten grillen, dabei mehrmals mit Balsamico beträufeln. Das Fleisch ist fertig, wenn es am Knochen nicht mehr rosa, aber noch saftig ist. Die Koteletts leicht salzen und servieren. Heute schon Schwein gehabt? Tipp:Schweinekoteletts haben oft einen Fettrand, der für knusprig-saftigen Geschmack sorgt. Vor dem Grillen empfehlen wir, den Fettrand mit einem scharfen Messer einzuritzen. So verhindern Sie, dass sich das Fleisch beim Grillen wölbt.


Grillen_Spezial_2015_1-24
To see the actual publication please follow the link above