molkerei-industrie

molkerei-industrie

Ausgabe 11/2018


Dem Fachkräftemangel begegnen

3. moprojob-Gipfel in Kiel

 

Die im Vortragstitel enthaltene Frage „Wann gehen uns in Deutschland die Fachkräfte aus?“ konnte Dr. Jürgen Albers am 29. September in Kiel auf dem von ZDM und B&L MedienGesellschaft im Rahmen des ZDM Verbandstags gemeinsam organisierten 3. moprojob-Gipfel schnell beantworten. Der freiberufliche Autor und Dozent verwies auf die seit über 40 Jahren negative demografische Entwicklung, die Deutschland wie allen Industrieländern keine ausreichende Kinderzahl beschert. Neben dem Mangel an beruflichem Nachwuchs wird der Renteneintritt der Babyboomer ab Mitte der 2020er Jahre eine weitere große Lücke in die Verfügbarkeit von Arbeitskräften reißen. Albers Fazit: verschließen Sie nicht die Augen, es ist keine Zeit mehr für Abwarten, agieren Sie jetzt! Als Maßnahmen empfiehlt der ehemalige langjährige Personalleiter eine radikale Überprüfung des an Neubesetzungen von Stellen gebundenen Anspruchsniveaus (keine illusionären Sehnsuchtslisten in Stellenangeboten), die Schaffung zuverlässiger „Onboarding“ Verfahren (damit angesichts einer Fluktuationsrate von 35 % bei Neueinstellungen die neuen im Unternehmen gehalten werden) und Flexibilität beim Einsatz von Arbeitskräften (Home Office, Berücksichtigung individueller Wünsche bei der Arbeitszeit usw.). Zudem müssen die Unternehmen künftig bereit sein, „ältere Ältere“ zu beschäftigen, wenn sie das Know-how behalten wollen.

An die Gewerkschaften richtete Albers die Kritik, dass die Tarifverträge zu starr geregelt sind, und dass die Gewerkschaften den demografischen Wandel negieren, nur weil sonst ihr Geschäftsmodell beeinträchtigt werden könnte.


Hohe Qualität statt Menge

Handgemachter Joghurt aus Galicien –

Die spanische „Kalekoi“-Molkerei vertraut bei Pasteurisation,Fettabscheider und Pumpen auf InoxMIM

 

 

Im Jahr 1974 entschieden sich einige Bauern in Galicien, im nordwestlichsten Zipfel der iberischen Halbinsel, für eine hochqualitative Milchproduktion. Sie setzen dabei auf die Kuh-Rasse „Galicische Blonde“. Nach ein paar Jahren schlief alles wieder ein, bis 2014 Alejandro Moure die gleichen Ideen aufgriff und in Lalin die Molkerei „Kalekoi“ gründet. Hergestellt wird H-Milch, aber vor allen Dingen ein ganz spezieller, hochwertiger Joghurt. Der Rohstoff dazu kommt nur von den eigenen Kühen aus der Region Galicien. Alles ist handgemacht, alles wird nur in Glas verpackt und alles ist hergestellt mit Anlagen der InoxMIM Gruppe aus Porqueres, in der Nähe von Girona.

Die stärksten Wirtschaftszweige Galiciens sind die Fisch-Industrie sowie die Landwirtschaft. Heimisch und auf Grund ihrer qualitativ exzellenten Milch perfekt geeignet für alle Molkerei-Produkte ist die Kuh-Rasse „Galicische Blonde“, die auf den Kalekoi-eigenen Bauernhöfen gehalten wird. ...

 

 

Das Magazin

molkerei-industrie

Das neue monatlich erscheinende Fachmagazin molkerei-industrie bietet mit fundierten Hintergrundberichten, Analysen und Reportagen sowie Kommentaren einen umfassenden und kompletten Überblick über die aktuellen Entwicklungen der industriellen Milchverarbeitung. Im Fokus stehen dabei neben den aktuellen Marktentwicklungen die Bereiche Prozesstechnik, Automation, Ingredients, Verpackung, Abfülltechnologie, Logistik und IT.

 

Ergänzt wird die Printausgabe durch einen Internet-Newsletter für die Abonnenten mit aktuellen Informationen, die speziell für die Milchindustrie, Rohstoffbroker und den Handel aufbereitet sind.

 

Zielgruppen der Fachzeitschrift molkerei-industrie sind die Entscheider für Investitionen, Beschaffung und Produktion in der Milchindustrie im deutschsprachigen Europa, sowie die Zulieferindustrie, Beratungsunternehmen, Rohstoffhändler, Verbände, Organisationen sowie Behörden und Institutionen.

 

Erscheinungsweise: monatlich


 

Immer gut informiert sein: Jetzt kostenloses Probeheft anfordern!

Abonnieren

Aktuelle Branchennews

Mediadaten

molkerei-industrie

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Mediadaten von "molkerei-industrie".

 

Gerne stellen wir Ihnen bereits schon im Rahmen unserer Mediadaten verschiedene Möglichkeiten vor, wie Sie durch die Zusammenarbeit mit "molkerei-industrie" Ihre Produkte und Dienstleistungen optimal präsentieren und effizient und wirksam bewerben können.

 

Nutzen Sie doch auch die Kombinationsmöglichkeiten mit unseren auflagenstarken Fachzeitschriften "Milch-Marketing", dem Magazin für den Handel mit Molkereiprodukten, und "KÄSE-THEKE", dem Infomagazin für Käsefachkräfte.

 

Wir freuen uns, aus der Vielzahl der Möglichkeiten gemeinsam mit Ihnen auf Sie und Ihr Unternehmen individuell zugeschnittene Lösungen zu entwickeln!



 

Hier finden Sie die Mediadaten von molkerei-industrie als PDF-Download:

 

molkerei-industrie

>> Download - Mediadaten 2019 (PDF)

 

Übrigens:

Wollen Sie vielleicht auch über Endverbraucher-Werbung oder PR in unseren Publikumstiteln und Kundenzeitschriften nachdenken?

 

Sprechen Sie doch einfach mal Ihren bekannten Anzeigenberater bei der B&L MedienGesellchaft an!

Heft-Archiv

Ansprechpartner

Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen Informationen über unsere Zeitschriften bzw. über Anzeigen- und Werbemöglichkeiten? Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Verlag:

B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG

Verlagsniederlassung Bad Breisig

Postanschrift: Postfach 1363, 53492 Bad Breisig

Verlagsadresse: Zehnerstr. 22b, 53498 Bad Breisig

Tel.: 0 26 33/45 40-0

Fax: 0 26 33/45 40-99

Internet: www.molkerei-industrie.de

E-Mail: info@molkerei-industrie.de

 

Anzeigen:

Heike Turowski

Hausadresse: Oelmüllerfeld 3, 45772 Marl

Tel.: 0 23 65 / 38 97 46

Fax: 0 23 65 / 38 97 47

Mobil: 01 51 / 22 64 62 59

E-Mail: h.turowski@molkerei-industrie.de

 

Redaktion:

Roland Sossna

Hausadresse: Helmers Kamp 61, 48249 Dülmen

Tel.: 0 25 90 / 94 37 20

Mobil: 01 70 / 4 18 59 54

E-Mail: r.sossna@molkerei-industrie.de

Abonnentenbetreuung und Leserdienstservice:

B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG
Verlagsniederlassung München

Riedlerstraße 37, Rückgebäude, 3. Stock, 80339 München

Ansprechpartner: Patrick Dornacher
Tel.: 0 89 /3 70 60-271

E-Mail: p.dornacher@blmedien.de


>>> weiter zum Kontaktformular

Mehr News laden » Lade News