Danone: Babyfood schwächelt

News vom 17.04.2019

Danone hat den Umsatz im ersten Quartal trotz der schwächeren Nachfrage nach Babynahrung in China leicht gesteigert. Das Geschäft legte auf vergleichbarer Basis um 0,8 Prozent auf 6,14 Mrd. € zu. Analysten hatten mit 6,11 Milliarden Euro gerechnet. Danone konnte die Schwäche im Babyfood-Segment durch höhere Verkäufe der Wassermarke Evian in den USA ausgleichen.

Für 2019 peilt Danone auf vergleichbarer Basis ein Umsatzwachstum von 3 Prozent und eine bereinigte operative Marge von mehr als 15 Prozent an.