3. Fleischforum

News vom 08.03.2018

Am 27. und 28. Februar fand das 3. Fleischforum in Augsburg statt. Die Teilnehmer erhielten Einblick in progressive Techniken, modernes Marketing mit Social Media und mögliche Zukunftsszenarien.

Das Cluster Ernährung veranstaltete in Kooperation mit dem KErn, dem Fleischerverband Bayern und der Fleischerschule Augsburg das Fleischforum. Am ersten Tag zeigte Ludwig Maurer Möglichkeiten der Veredelung. Neben den verschiedenen Techniken wurden auch die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Geräte erläutert.

Anschließend stellten Steffen Schütze von der Metzgerei Hack in Freising und Michi Kasper von Kasper Communication neue Wege des Marketings vor, auch im Hinblick auf Social Media. Qualität, Kreativität und Authentizität seien die Schlüsselfaktoren für gutes Marketing.
Passend zum Thema schloss Karl Zorn an. Er stellte seinen Onlineshop Zornfleisch vor und klärte die Teilnehmer über den Weg von der Idee zum fertigen Onlineshop auf. Karl Zorn steigerte seinen Umsatz um etwa 5 bis 7 % durch den neuen Handelsweg und generierte Neukunden.
Ganz im Zeichen der Zukunft stand Tag 2. Dr. Alexander Fink und Christian Michl von der Scenario Management International AG entwickelten mögliche Szenarien der Zukunft des Metzgerhandwerks:

  1. Traditionelle positive Entwicklung

  2. Industrie übernimmt mit Online-Angebote

  3. Innovatives Handwerk – online

  4. Innovatives Handwerk – stationär

  5. Kunden wollen hohe Qualität zu geringen Preisen

  6. Fleischkritische Krise

  7. Transformation des Metzgerhandwerks durch nicht-tierische Innovationen

Als Rat gab Alexander Fink mit auf dem Weg, sich mit den verschiedenen Szenarien frühzeitig auseinander zu setzen.