Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Bezug von carneo und carnelino


Der Vertrag kommt mit der Unterschrift des Bestellers zustande. B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG (im Folgenden B&L genannt) verzichtet gemäß § 151 BGB auf eine gesonderte Annahmeerklärung. Der Lieferbeginn wird dem Kunden mit Auftragsbestätigung mitgeteilt. Der Vertrag beinhaltet die Abnahme von 12 Ausgaben carneo, bzw. 2 bis 4 Ausgaben carnelino und ggf. von Logo-Aufklebern, der umseitig genannten Bestellmenge und ist erst mit Abnahme dieser Gesamtbestellmengen erfüllt. Sofern sich nachträglich herausstellen sollte, dass der bestellende Betrieb kein Mitglied einer Fleischerinnung ist oder aus der Fleischerinnung während des Bezugszeitraumes austritt, ist B&L verpflichtet vom Sonderkündigungsrecht der Bezugsvereinbarung Gebrauch zu machen. Alle Preise und Kosten verstehen sich zzgl. Verpackung, Versand und MwSt. Bei Steigerung von Material-, Personalkosten oder Auslieferungsgebühren ist der Verlag berechtigt, die Bezugspreise entsprechend anzupassen. Verweigert der Besteller schuldhaft die Annahme ohne Rechtsgrund, ist der Bezugsgeldbetrag für die gesamte restliche Abo-Dauer sofort fällig. Gestaltung und Produktion der Logo-Aufkleber erfolgen in enger Abstimmung zwischen dem Besteller und B&L. Der Besteller liefert druckfähige Logo-Dateien (Format JPEG oder PDF, 300dpi, cmyk) und B&L erstellt auf der Basis die Druckdateien der Aufkleber. Vor Drucklegung erhält der Kunde ein digitales Softproof (PDF) zur Freigabe. Der Druck der Aufkleber erfolgt im Digitaldruckverfahren, 4-farbig auf silberner Metallfolie im Standardformat (rund, Durchmesser: 42 mm), Lieferung auf Etikettenrollen. Die komplette, benötigte Jahresauflage der Logo-Aufkleber wird vorproduziert und geht dem Kunden rechtzeitig zu. Eine Änderung der vereinbarten Bestellmengen ist möglich, mit der Maßgabe, dass sich dadurch der Bezugsvertrag entsprechend bis zur Abnahme der ursprünglich bestellten Gesamtbestellmenge ändert. Ohne Einfluss auf den Bestand des Vertrages bleiben Format- und Titeländerungen seitens B&L sowie Änderungen der Erscheinungsweise oder des Umfanges der Kundenzeitschrift. Ist der Besteller Kaufmann, sind Gerichtsstand und Erfüllungsort Hilden. B&L räumt dem Besteller ein Sonderkündigungsrecht von vier Wochen ab Eintreffen der ersten Heftlieferung ein. Der Vertrag wird bindend wenn nicht bis spätestens vier Wochen nach Erhalt der ersten Lieferung eine schriftliche Kündigung erfolgt ist. Die Bestellung verlängert sich jeweils um weitere 12 Ausgaben carneo, bzw. 2 bis 4 Ausgaben carnelino und ggf. eine Jahresauflage von Logo-Aufklebern, der umseitig genannten Bestellmengen, wenn nicht drei volle Kalendermonate vor Ablauf des Vertrages eine schriftliche Kündigung erfolgt. Mündliche Abreden sind unwirksam. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung, eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen. B&L ist berechtigt, die E-Mail-Adresse sowie die weiteren Kontaktdaten des Auftraggebers ausschließlich innerhalb der Unternehmensgruppe zum Zwecke der Beratung und Information zu nutzen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.



Mehr News laden » Lade News