Architektur für das Weltall

Datum 11.05.2017 | Rubrik: Technik/Ausstattung | Ort: Hardheim
| Kommentare:

Bewertung:
MDT1 0517
Eine Idee davon, wie Bauen im Weltall funktionieren kann, zeigte MDT Sonnenschutzysteme jüngst auf der Messe Techtextil 2017 in Frankfurt. Zusammen mit dem Stararchitekt Ben van Berkei hat das Unternehmen eigens für die Messe den „Prototype II" entworfen. Der aus rund 60 Einzelmodulen – jedes in sich doppelt gekrümmt und gespannt – zusammengesetzte Leichtbau-Pavillon, umfasst 40 m² und besteht aus Aluminiumsonderprofilen, die jeweils mit Faserbündeln (Multifilamente) aus PTFE bespannt sind. MDT hat das Gewebe eigens für den Pavillon in einer besonders leichten Grammatur gewoben und dabei dessen Hochtemperaturbeständigkeit und technische Eigenschaften erhalten.
 
Die PTFE Membran ist eine Hochleistungstextilie, die nicht nur sehr beständig, sondern auch durchsichtig und leicht ist. Zudem erlaubt PTFE eine weitgehendere architektonische Freiheit, als es andere Materialien, wie Komposit- oder Leichtmetallwerkstoffe tun.

 
MDT Sonnenschutzysteme gestaltet, fertigt und liefert weltweit innovative und hochwertige Sonnenschutzsysteme, Membrankonstruktionen und maßgeschneiderte Produkte für textile Outdoor-Architektur. Das Unternehmen führt den gesamten Fertigungsprozess in modernen eigenen Werken an internationalen Standorten durch. Wert gelegt, wird dabei auf Qualität und Liefersicherheit. Den Kern des Angebots bilden hochwertige Serienprodukte im Objekt- und Home-Bereich. Die Fertigungstechnik an mehreren internationalen Standorten bildet die Basis von Serienfertigung, kundenoptimierter Auftragsfertigung und Rahmenkontrakten.
 


Quelle: Inhalt und Bild: MDT-tex
Autor: flo/Redaktion Gastroinfoportal.de
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

c3 | wildgulasch | granatapfelkerne | knödelpfanne | 1982 | 1990 | bc | bedrohung | des | heft | putenbrust | wichtige | 09 | 19 | 2014 |