Neues Brunchen

Datum 08.02.2017 | Rubrik: Food | Ort: München
| Kommentare:

Bewertung:
Galt es früher als en vogue zu einem Fixpreis ein möglichst reichhaltiges Buffet anzubieten, sind mittlerweile die Anforderungen an das verlängerte Frühstück deutlich gestiegen. Der Brunch im Café ist in erster Linie ein soziales Event, das in ein leckeres, zeitintensives Essen eingebettet ist, bei dem es sich die Gäste in entspannter Atmosphäre gut gehen lassen. Doch heutzutage möchte der Gast nicht mehr nur nach dem Motto „All you can eat“ satt werden. Die Vielfalt der Speisen, aber auch die Form der Präsentation- hat sich geändert. Auch gilt es für Gastronomen, ein Angebot für Vegetarier, als auch Spezialitäten für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten anzubieten. Mit einer ansprechenden Inszenierung des Buffets lässt sich hier das i-Tüpfelchen setzen.

„Ein Brunch sollte natürlich die Wünsche der Gäste erfüllen. Besonders in Restaurants und Hotels kann das ganz eigene Formen annehmen. Schließlich sind sie Treffpunkte für Menschen aus vielen Ländern und Kulturen. Sie interessieren sich zwar für die deutsche Küche, freuen sich allerdings über vertraute Geschmacksrichtungen aus ihrem -Heimatland“, weiß Babette Schmidt, Marketingleitung bei Erlenbacher. Sie rät Gastronomen: „Seien Sie kreativ und lassen Sie Aromen aus anderen Länderküchen einfließen. Ihre internationalen Gäste werden es mögen.“

 
Mehr Zeit zum Entdecken
Um der Nachfrage nach längeren Brunchzeiten gerecht zu werden, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Zum einen unterstützen Convenience-Produkte, da diese schnell und bedarfsgerecht nachproduziert werden können. Dadurch können Gastronomen der Nachfrage- nach einer längeren Brunchzeit mit stets frischen Produkten gerecht werden. Zudem können aber auch Angebote verändert werden und beispielsweise zusätzlich Kuchen und wechselnde Desserts angeboten werden.
 
Um das Brunch-Angebot zeitlich anzupassen, empfiehlt Thorsten Dammert, Leiter der Fachberatung bei Dr. Oetker Professional, zu Beginn ein breites Frühstücksangebot mit kalten und warmen Speisen bereitzuhalten und es nach etwa zwei Stunden um trendige und klassische Mittagsgerichte zu erweitern. „Zum Frühstück gehören für mich Eierspeisen, Konfitüren, Honig, Wurst, Käse und Müsli sowie unterschiedliche Brot- und Brötchensorten. Gegen Mittag können dann Gerichte aufgetragen werden, gern auch zum Selbstbelegen, wie leckere Burger mit zwei verschiedenen Patties (Rind und Wild), dazu Roastbeef, Schmorgerichte wie Coc au vin oder Sauerbraten.“ Wer sich für sein Brunch-Angebot inspirieren lassen möchte, findet bei Dr. Oetker Professional den richtigen Ansprechpartner.

Viele von ihnen sind selbst ausgebildete Köche und kennen sich mit dem Thema aus. Ein wichtiger Aspekt beim Thema Frühstück und Brunch ist auch das Thema Kaffee. Viele Gäste erwarten hier Angebote, die über die Leistung eines Vollautomaten hinaus gehen. Der Anschaffung einer kompletten Kaffeebar stehen aber oft nicht nur finanzielle Aspekte, sondern auch das örtliche Platzangebot entgegen. Abhilfe bietet ein neues Konzept von Caffè Passione: eine modulare Kaffeebar. Diese Kaffeebar ist „ready for plug & play“, wird also voll einsatzfähig, mit allen Geräten geliefert. Lediglich (Kraft-)Strom, Wasser und Abwasser müssen angeschlossen und die Waren bestückt werden. Vor der Auslieferung erfolgt die Schulung der Mitarbeiter in der eigenen „Barista-Werkstatt“.
 
Für das Frühstück bietet Hellma verpackte Einzelportionen, die leicht zu handhaben, hygienisch verpackt und bei Nichtverzehr wiederverwendbar sind. Neben der Nutella Portionspackung inkl. eigens entwickelten Präsentationshilfe fürs Buffet, bietet Hellma auch Darbo-Konfitüren im Miniglas, Carnella Fleischaufstriche, Langnese Honig-Sticks sowie Wasa-Knäckebrot, Mestemacher Brote und Zwieback von Brandt.
 
Die richtigen Produkte
Für das richtige Angebot gibt es keine universell anwendbare Lösung aus dem Lehrbuch, denn diese ist immer vom gastronomischen Konzept abhängig. Aryzta Food Solutions empfiehlt ein reichhaltiges Brötchensortiment aus Klassikern und Spezialitätenbrötchen. Neue Geschmäcker erlebt der Gast mit der neuen Coup de pates Gourmet Brötchen Variation Solène. Im Mischkarton sind vier verschiedene Sorten enthalten: Mais-, Land-, Olive- und Tomate-Basilikum-Brötchen. Die Mini-Pitas bringen orientalisches Flair ans Buffet. Tartelettes wie die von Coup de pates können herzhaft oder süß befüllt werden. Für den süßen Genuss empfiehlt das Unternehmen das süße Creme-Quartett, das in verschiedenen Sorten bereits in Gläsern vorportioniert ist. Auch Burger sind mittlerweile beim Brunch angekommen. Das Thema kann z. B. mit dem neuen Mini Hamburger Bun mit Sesam und dem Mini Hamburger Patty sowie dem Mini Double Cheesburger von Coup de pates angeboten werden.

Um die Nachfrage nach bewusster und regionaler Ernährung zu befriedigen und Abwechslung im Frühstücks- und Brunchsortiment zu bieten, hat Edna passende Mischkisten zusammengestellt, die nicht nur Lagerplatz sondern auch Kosten sparen. Die Produkte der 100% natural Linie von Edna versprechen Qualität und bieten sich als Begleiter für eine ausgewogene und bewusste Ernährung an. Passend zum reichhaltigen Backkonzept bietet Meggle seine Butterspezialitäten in Folienportionen zu 10, 15 und 20 g als auch im Portionsbecher zu 10 und 15 g an.

Für das erweiterte Angebot an fertig belegten Brötchen und Sandwiches eignet sich die Sandwich-Butter von Meggle. Mit den tiefgekühlten, vorportionierten Butterscheiben zu je 5 g lassen sich Brötchen und Brezen schnell belegen. Süße Gelüste will Nestlé Schöller Backwaren mit den neuen vorgeschnittenen Kuchen-Minis mit den Geschmacksrichtungen „Neckische“ Nuss, „Schicke“ Schokolade und „Zauberhafte“ Zitrone befriedigen. 2017 werden diese durch die Kreationen wie „Kesse“ Karotte und „Hippe“ Himbeere ergänzt. Die Portionen sind einzeln entnehmbar und nach wenigen Minuten aufgetaut. Für Naschkatzen bieten sich auch die Sugarbabes-Muffins von Bagel Bakery an. Das Angebot reicht von Melly the babe – einem Muffin mit Karamellchunks und Apfelstückchen – bis zu Rockin`razzy mit Joghurtfüllung und Himbeeren.

 
 Edna
 Meggle
 

Begleiter für ein stimmiges Konzept
Neben einem umfangreichen TK-Backwaren Sortiment bietet Edna auch eine Auswahl an Artikeln im Fine Food und Non Food-Bereich an. So können Gastronomen neben den Backwaren z. B. Öfen zur Zubereitung und Körbe für das Buffet beziehen und somit alle für sie wichtigen Artikel aus einer Hand erwerben. Auch FrieslandCampina Foodservice bietet über die Versorgung mit Food-Artikeln wertvolle Zusatzleistungen für den gelungenen Brunch an. „Bei längeren Brunchzeiten stehen die Speisen auch länger auf dem Buffet. Insbesondere bei Desserts spielt eine lange Standzeit eine große Rolle“, weiß Eric Eiser, Leiter Marketing bei FrieslandCampina Foodservice. „Deshalb bieten wir Profi-Gastronomen umfassende Schulungen an. Unsere Culinary Advisors – allesamt Küchenmeister oder Köche – zeigen Anwendern aus Hotellerie und Gastronomie alle Tipps und Tricks der Debic-, Gastro- und Valess-Produkte und deren Vorteile.
 
 


Quelle: 24 Stunden Gastlichkeit, Fotos: © Rawpixel.com - Fotolia.com, Colourbox.de, Edna
Autor: dlm / Redaktion Gastroinfoportal
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

schautafel | 2019 | 9783928709187 | 9fer | astareal | ausgaben | process | rewe | rind | sidel | spx | versandmilch | viktoria | 02 | 25a3 |