Wasser à la carte

Datum 11.10.2016 | Rubrik: Technik/Ausstattung | Ort: Neutraubling
| Kommentare:

Bewertung:
Ionox4

Mit Wasserspendern von BRITA können Gastronomen das Bewirtungsangebot für ihre Gäste erweitern. Je nach Anforderung sind beispielsweise die BRITA Bottler für die Gastronomie als Auftisch- oder Standgeräte im Portfolio. Zusätzlich wird das Servieren zu einem besonderen Ereignis. Frisches, regionales Wasser in der stilvollen und individualisierten Swing-Flasche fällt vielen Gästen positiv auf.


Das eigene Wasser – die Hausmarke – erhält damit auch die passende Verpackung inklusive Logo oder eigener Botschaft. Mit dem BRITA Bottling-System ist die Bereitstellung von frischem Wasser – je nach Kundenwunsch gekühlt, still oder gesprudelt – überall dort möglich, wo ein Extra geschaffen werden soll: im Hotelzimmer, im Wellnessbereich oder direkt auf dem Tisch im Restaurant. Mit den exklusiven Designflaschen und weiterem umfangreichem Zubehör lassen sich Zufriedenheit und Mehrwert für Gäste, aber auch für den Gastronomen und die Mitarbeiter, durch die wirtschaftliche Verbesserung des Geschäfts, erhöhen, wie BRITA erklärt.


Foto: Der BRITA Bottler im Restaurant.

Wasser: Ein echter Gewinnbringer
Leitungsgebundene Wasserspender von BRITA bieten gekühltes, stilles und gesprudeltes Wasser. Leistungsfähige Zapfanlagen wie der BRITA Bottler, speziell für die Gastronomie entwickelt, wollen auch höchsten Ansprüchen und enormem Gästeaufkommen genügen. Ohne zusätzlichen Logistikaufwand und Manpower bei der Beschaffung von Mineralwasser sind BRITA Wasserspender „kostengünstiger, ökologischer und effektiver”, wie das Unternehmen weiter mitteilt. Die Ergebnisse der Wirkungsabschätzung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz belegen, dass die Nutzung von Wasserspendern bis zu 96 % des Abfalls vermeidet (Leitfaden zur Erstellung kommunaler Abfallvermeidungskonzepte).

Wirtschaftliche Faktoren sind gerade in gastronomischen Betrieben enorm wichtig. Mit dem Einsatz von Wasserspendern ließen sich Kosten schnell und effektiv sparen. Ein Liter aus einem Wasserspender von BRITA kostet je nach Wasserversorger und Gerät etwa 5 Ct. Dazu entfallen sämtliche Betriebskosten für Transport und Lagerung der Wasserflaschen. Die Wasserspender sollen sich so bereits nach ein bis zwei Jahren je nach Zapfmenge und Auslastung amortisieren.


Foto: Auch im Hotelzimmer ist das exklusive Design des BRITA Bottler ein Blickfang für den Gast.

Regionalität mal anders
Mit der eigenen Quelle im Restaurant und Hotel entsteht eine individuelle Hausmarke, die wirkliche Besonderheit und Einzigartigkeit zeigt. Regionale Produkte sind im Trend und zeigen, dass der Gastronom nur das Beste für Gäste und Umwelt wünscht. Kurze Wege, bekannte Herkunft und ressourcenschonende Verarbeitung: Genau das trifft auch auf Trinkwasser zu. Regionaler als Trinkwasser ist kaum ein anderes Lebensmittel. Dank der fünfzigjährigen Erfahrung von Brita bei der Optimierung von Trinkwasser werden eventuelle Ablagerungen sowie geruchs- und geschmacksstörende Stoffe im Leitungswasser reduziert.

Mehr Service für mehr Service
Damit sich der Service uneingeschränkt um die Gästebetreuung kümmern kann, sorgt der Brita Service für reibungslosen Einsatz der Wasserspender. Deutschlandweit installiert er die Anlagen, wartet und betreut sie bei allen technischen Angelegenheiten. Ein Filterwechsel ist innerhalb weniger Minuten erledigt, so dass der Betrieb nicht unterbrochen wird. Das „Rundum-Sorglos-Paket” inklusive Flaschen, Spülkörben und Transportträgern gewährleiste eine zuverlässige Bewirtung der Gäste, so Brita weiter. Damit schaffe das Unternehmen einen Mehrwert, von dem sowohl die Gäste als auch der eigene Service profitieren.

www.brita.de



Quelle: BRITA Ionox; Fotos: ebd.
Autor: lau/Redaktion Gastroinfoportal
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

schautafel | 2019 | 9783928709187 | 9fer | astareal | ausgaben | process | rewe | rind | sidel | spx | versandmilch | viktoria | 02 | 25a3 |