Darmflora im Gleichgewicht

Datum 21.05.2019 | Rubrik: Techniknews
| Kommentare:

Bewertung:
beneo studie

 

Der tägliche Verzehr präbiotischer Ballaststoffe aus der Zichorienwurzel erhöht und stabilisiert den Anteil an gesundheitsfördernden Bifidobakterien im Darm von Kindergartenkindern. Das bestätigt eine kürzlich von Prof. Tamàs Decsi veröffentlichte Studie, in der diese Wirkung erstmalig auch während und nach einer Behandlung mit Antibiotika gezeigt werden konnte. Damit ergänzt die Studie Erkenntnisse aus einer vorangegangenen Untersuchung, in der Orafti Inulin von BENEO die Darmgesundheit verbesserte und die Abwehrkräfte von Kindern in dieser Altersklasse erhöhte.

 

Die doppelblinde, placebo-kontrollierte Interventionsstudie untersuchte mittels hochmoderner Analyseverfahren, wie sich präbiotische Ballaststoffe aus der Zichorienwurzel auf die Darmflora von Kindergartenkindern auswirken. Über sechs Monate hinweg erhielten 258 gesunde Drei- bis Sechsjährige zusätzlich zur normalen Kost täglich entweder sechs Gramm einer Ballaststoffvariante aus der Zichorienwurzel (Orafti Inulin und Orafti Oligofructose von BENEO) oder Maltodextrin. Dabei wurde der Untersuchungszeitraum gezielt auf die Monate mit hohem Erkältungsrisiko (Herbst und Winter) gelegt.

Das Ergebnis: Die Kinder der Ballaststoff-Gruppe wiesen ein höheres und stabileres Vorkommen der nützlichen Bifidobakterien im Darm auf. Auch antibiotika-induzierte Störungen der Darmflora kamen seltener vor als in der Placebo-Gruppe. Generell nahm die Menge an Bifidobakterien bei den untersuchten Kindern, die Antibiotika einnahmen, ab. Innerhalb der Ballaststoff-Gruppe war die Präsenz an Bifidobakterien allerdings signifikant höher als in der Maltodextrin-Gruppe.

Foto: Beneo



Quelle: Beneo
Autor: Hoffrichter
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

mode | 100 | blume | a4hriger | absatzvolumen | c3 | dairygold | demo | 07636933203190 | 14 | 19 | 1990 | 200 | 2019 | 302019 |