Heimischer Markt im Fokus

Datum 25.04.2018 | Rubrik: Unternehmen & Strategien | Ort: Birkenfeld
| Kommentare:

Bewertung:
Mueller Gruppe Regional

Die Müller Gruppe setzt mit der Erhöhung des Regionalzuschlags für ihre Regionalprogramme ab 2. Mai 2018 einen weiteren Akzent zur Stärkung der heimischen Schweineproduktion.
„Mit einer weiteren Erhöhung der Zuschläge für unsere vertraglich gebundenen Mäster in den Programmen „Süddeutsches Schweinefleisch“ (SDS, GQ-Bayern und QZBW-Baden-Württemberg) um 0,01€/ kg Schlachtgewicht am Standort Ulm wollen wir nicht nur unser Regionalprofil schärfen, sondern auch einen weiteren Beitrag zur Sicherung der süddeutschen Ferkelerzeugung und Schweinemast leisten“, erklärt Stefan Müller, Gesellschafter der Müller Gruppe.
Von dieser Maßnahme profitieren rund 1.500 süddeutsche Schweinemäster, welche mit den Unternehmen der Müller Gruppe, Müller Fleisch GmbH, Ulmer Fleisch GmbH und Süddeutsches Schweinefleischzentrum GmbH über ihre Vermarkter feste Liefer- und Abnahmevereinbarungen getroffen haben. www.mueller-fleisch.de



Quelle: Müller Gruppe | Foto: Unsplash - Greg Ortega
Autor: eva/Fleischer-Handwerk
Mehr News laden » Lade News