Zerstörungsfreie Dichtheitsprüfung

Datum 16.03.2018 | Rubrik: Messen & Termine | Ort: Köln
| Kommentare:

Bewertung:
INFICON CONTURA S400

Inficon aus Köln, einer der weltweit führenden Hersteller von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung, zeigt auf der Anuga FoodTec das Dichtheitsprüfgerät Contura S400 erstmals in einer Variante für automatisierte Verpackungslinien. Das Unternehmen engagiert sich beim Heimspiel in der Domstadt im Teamverbund Robotik-Pack-Line.

 

Auf dem Stand erwartet die Besucher ein vollautomatisiertes Verfahren zur Verpackung von Lebensmitteln, das hohe Produktsicherheit gewährleistet und durch höhere Energieeffizienz Kosten reduziert: Industrie 4.0 als Live-Demonstration. Inficon steuert zu der vollautomatisierten Verpackungslinie die innovative Dichtheitsprüftechnik bei. Zwei Contura-Geräte in einer neuen Variante für den Inline-Einsatz prüfen die Dichtheit der Verpackungen – auf zerstörungsfreie Weise.

 

Gerät misst etwaige Druckveränderungen

Pro Tag verpackt die automatisierte Anlage 1.000 Produkte live in Travel-Snack-Boxen, die auf dem Stand verteilt werden. Messebesuchern eröffnet Inficon zudem die Möglichkeit, ihre eigenen Verpackungen mitzubringen und in einer Stand-Alone-Variante der Contura S400 auf Dichtheit zu prüfen.

 

Funktionsprinzip der Contura ist es, dass sie ein Vakuum um die Verpackung herum erzeugt und dann etwaige Druckveränderungen misst. Weil sich die flexiblen Folien der Prüfkammer dabei sehr eng an die Kontur der Lebensmittelverpackung schmiegen, kann das Gerät innerhalb von Sekunden ermitteln, ob die Verpackung dicht ist oder nicht. Die Besonderheit: Anders als etwa bei der Wasserbadprüfung erfolgt die Prüfung mit der Contura völlig zerstörungsfrei. Das heißt, nicht zu beanstandende Verpackungen können ganz normal in den Verkauf gehen – bei der Qualitätssicherung werden keine Produkte mehr verschwendet.

 

Inficon hat sein neues Dichtheitsprüfgerät speziell für die Anforderungen der Lebensmittelbranche entwickelt. Die Contura ermöglicht Lebensmittelproduzenten eine jederzeit genaue und zerstörungsfreie Prüfung – ganz gleich ob es um Schutzgasverpackungen (MAP), Tiefziehverpackungen, Dosen oder Kaffeekapseln geht.

 

Lecksuche mit Ultraschall

Und noch ein Prüfgerät zur Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung bringt Inficon mit auf den Messestand: das Whisper Ultraschall-Lecksuchgerät. Es ist eigens dazu entwickelt, Ultraschallfrequenzen im 40,5 kHz-Bereich nachzuweisen und zu orten. Solche Ultraschallfrequenzen werden z. B. durch Lecks in Druckluftleitungen erzeugt, wie sie in Verpackungsanlagen oft anzutreffen sind. Halle 7.1, Stand D90

 

www.inficonpackaging.com

www.robotik-pack-line.de

 

 

Foto: Inficon



Quelle: Inficon
Autor: chb/FleischNet.de
Mehr News laden » Lade News