Sandra Hofer holt Gold

Datum 12.10.2017 | Rubrik: Food | Ort: Prag/München
| Kommentare:

Bewertung:
SandraHofer_pm

Mit der Goldmedaille sicherte sich Sandra Hofer (Foto links) ein Ticket für das Weltfinale der Global Young Chefs Challenge vom 11. bis 14. Juli 2018 in Kuala Lumpur. Obwohl die amtierende Deutsche Koch-Jugendmeisterin den Titel alleine trägt, bezeichnet sie selbst den Erfolg als Teamleistung mit ihrem Commis Michail Loukidis: „Wir haben in Prag viele Talente aus allen Nationen kennengelernt. Es war eine tolle Atmosphäre und wir haben uns untereinander über Techniken und Menüs ausgetauscht“, erklärte Sandra Hofer. Vom 5. bis 7. Oktober kämpfte sie in Prag um den Sieg bei der Global Young Chefs Challenge, Central Europe. Gemeinsam mit Michail Loukidis erkochte sie sich den ersten Platz für Mitteleuropa und den zweiten Platz für Nord-Süd-Osteuropa. Für die 21-Jährige war es nicht die erste Teilnahme an einem internationalen Kochwettbewerb, denn im Mai dieses Jahres gewann sie bereits die Bronzemedaille mit der Jugendnationalmannschaft in Hong Kong.

 

Vorbereitung für den Sieg

Trainiert und unterstützt wurde die Köchin, die vom Münchner Sternerestaurant Geisels Werneckhof kommt, von Holger Mootz, Küchenchef des Schweriner Weinhaus Uhle, und Kochkollege Felix Lestrat sowie dem Lebensmittelkonzern Nestlé, der – neben dem Equipment für den Wettbewerb – auch Räumlichkeiten im Professional Centre in Frankfurt a. M. für das Abschlusstraining zur Verfügung gestellt hatte. Sandra Hofer selbst sagt über die Vorbereitungsphase des Wettbewerbs: „Es ist eine tolle Erfahrung gewesen, alles für den Wettbewerb selbst organisieren zu dürfen und selbst dafür verantwortlich zu sein, denn in der Jugendnationalmannschaft wurde noch alles von einem Trainer übernommen.“



 

Das Siegermenü
Aus dem Warenkorb mit den „Muss-Bestandteilen“ Jakobsmuscheln und Wolfsbarsch für die Vorspeise, Gänsestopfleber und Kalbsrücken im Hauptgang sowie Schokolade, die in mindestens drei Zubereitungsformen verarbeitet werden musste, nämlich in gebackener Form, mit Fruchtkomponente und einer Fruchtsauce, zauberte die 21-Jährige das Siegermenü. Insgesamt kochten die Teilnehmer siebeneinhalb Stunden. „Ich habe die Zeit voll genutzt und bis zur letzten Sekunde angerichtet“, erklärt die Siegerin. „Typisch heimische Gerichte mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad waren mein persönlicher Anspruch“, verrät sie.

Vorspeise

Fischrolle vom Wolfsbarsch | Gebeizte Jakobsmuschel | Guacamole | Legierter Fischfond | Tapiokaperlen mit Nori | Grapefruitgel | Grapefruitfilets | Salicorn | Meerestrauben | Petersilienöl

 

Hauptspeise

Kalbsrücken mit Holunderlack | Kalbsbacke | Blutwurst | Foie Gras Jus | Sautierter Spitzkohl | Spitzkohlpürre | Spätzle | Preiselbeeren | Röstzwiebel | Schwarzwälder Schinken

 

Dessert

Marmoriertes Eis (weiße Schokolade / Zwetschge) | Schokoladenmousse | Weiße Schokoladencreme | Zwetschgengel | Marinierte Zwetschgen | Karamellisierte weiße Schokolade | Zwetschgensauce | Gewürzbrösel | Blutampfer



Quelle: Inhalt und Bild: Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Bayern
Autor: jel/Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit
Mehr News laden » Lade News

Letzte Suchbegriffe

next | 2006 | 9fer | as | balsamico | brot | c3 | ein | ima | 04 | 05-2014 | 06 | 07 | 14 | 17 |